34. FAI World Gliding Championships – 14.01.2017

Über Volker Herbst

Keine
So far Volker Herbst has created 77 blog entries.

34. FAI World Gliding Championships – 14.01.2017

Wie versprochen hier nun noch ein Bericht zum Tagessieg von Matze.

Das schlechte Wetter (bis zu 10mm Regen) vom Vortag war am Morgen durchgezogen und hatte dem Bereich um Benalla bzw. dem relevanten Wettbewerbsbereich frische Meeresluft beschert. Zwar waren für Nordaustralien teilweise ausgeprägte Niederschläge angesagt – aber das war weit weg. Victoria sollte unter Hochdruckeinfluss liegen. Ganz im Süden evtl. auch etwas Schauertätigkeit (das war aber auch nicht relevant). Alles in allem gute Voraussetzungen für den Wettbewerbstag: Von SW kamen massive Wolkenfelder, die durch die Sonneneinstrahlung ausgedünnt werden sollten. Somit wurde ein herrlicher CU-Himmel erwartet: Gute Wolkenthermik mit einer Basis im Bereich 1400m, ansteigend auf 1700/1800m. Der Wind sollte allerdings in der Höhe bis zu 30/40km betragen und die Tageshöchsttemperatur bei angenehmen 25°C liegen.

Die Task-Setter machten für die 18m-Klasse daraus die folgende Aufgabe: AAT 313,7/660,6km mit 4 Wendepunkten (http://www.wgc2017.com/current-task_container/current-task.aspx?day=7&class=18_Metre#dayStart).

Matze war am Morgen schon bestens gelaunt und plante früh abzufliegen. Wegen des starken Windes rechnete er gar mit möglichen Wellen.

Ab 11:30 wurden das Feld bereits in den Startbereich geschleppt, wo dann zunächst warten angesagt war. Um 12:29 wurde dann der Abflug für die 18m-Klasse geöffnet. Kurze Zeit später meldeten Matthias und Mario in 1600m den aktuellen Bart noch zu nutzen und dann bald zu starten. Am heutigen Tag wurde also nicht lange gefackelt …

Am Ende des Tages stand dann der Tagessieg und 1000 Wertungspunkte für Matze (http://www.wgc2017.com/results(hidden)/daily-race-results.aspx?day=7&class=18_Metre#dayStart). Mit einer tollen Leistung erreichte er eine Stecke von 505,4km, die in 4:35h (110,2km/h) zurücklegt wurde. Der zweite Pilot aus dem Team Germany – Mario Kießling – konnte mit 105km/h 496,3km und damit Tagesplatz 13 erreichen.

Im Gesamtklassement sieht es nun so aus, dass Matze auf Platz 3 liegt und mit gerade mal 104 Punkten Rückstand zum Erstplatzierten Killian Wallbrou schon […]

von |Januar 14th, 2017|Allgemein, Blog|Kommentare deaktiviert

34. FAI World Gliding Championships – 14.01.2017

Heute schreibe ich mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Natürlich freue ich mich über den grandiosen Erfolg von Matze, der den Tagessieg erringen konnte …

… Überschattet wird dieses Ereignis allerdings von einem Unfall in der 15m-Klasse, in den Michael Eisele vom Team Germany und Stehpen O’Donnell vom australischen Team verwickelt waren. Beide Piloten konnten sich glücklicherweise mit dem Fallschirm retten und sind nach vorliegenden Informationen soweit wohl auf. Walter Eisele konnte dies bereits mit einem Telefonat mit Michael bestätigen. Der Unfall ereignete sich während des Kurbelns etwa 160km vor dem Flugplatz. Einzelheiten und nähere Umstände können leider noch nicht berichtet werden. Als unmittelbare Folge des Unfalls wurde die Wertung in der 15m-Klasse für heute ge-cancelled.

An dieser Stelle wünschen wir Michael Eisele, Walter und dem gesamten deutschen Team, dass tatsächlich keine Unfallfolgen bleiben, der Schock gut überstanden wird, der Unfall sauber geklärt werden kann und hoffentlich das Team weiter erfolgreich im Wettbewerb ist.

Weitere Infos zu Matthias‘ Flug und drum herum folgen nachher.

Mehr Infos und Bilder auf der Wettbewerbswebsite und auf der LSV-Facebook-Site.

 

Text: Volker Herbst

Bilder: Heike Schatz

von |Januar 14th, 2017|Allgemein, Blog|Kommentare deaktiviert

34. FAI World Gliding Championships – 13.01.2017

Wie schon im letzten Beitrag angekündigt, war der Höhepunkt des Tages der sehr gut besuchte Australische Abend am Flugplatz in Benalla. Bei Fingerfood und ausreichend Flüssigkeit hatte das Team Germany offensichtlich einen Heidenspaß – wie man sehr gut sehen kann. Ich gehe natürlich davon aus, dass alle Piloten pünktlich im Bett waren um am kommenden Tag wieder fit für den Kampf um die WM zu sein … (leider liegen mir hierzu keine weiteren gesicherten Informationen vor).

Zu den Bildern:

Jan, Michael Eisele und Matthias Sturm
Mario und Sohn Markus mit Team Captain Walter
Uwe (Rückholer von Tassilo Bode), Walter und Tassilo
Walter und Abi Kießling
Anne (Tochter von Stephan Beck) und Walter beim Tanz
Walter und Matze
Matze und Mayk Schuster

Mehr Infos und Bilder auf der Wettbewerbswebsite und auf der LSV-Facebook-Site.

 

Text: Volker Herbst

Bilder: Heike Schatz

von |Januar 13th, 2017|Allgemein, Blog|Kommentare deaktiviert

34. FAI World Gliding Championships – 13.01.2017

Keine Angst, das Bild zeigt nicht das heutige Wetter in Benalla, sondern im Schwarzwald ;-) . Trotzdem war es auch dort so schlecht, dass der Tag erneut neutralisiert wurde. Ab 15 Uhr Ortszeit fing dann auch der Regen an – mit steigender Tendenz.

Für Morgen und die kommenden ist dann aber wieder besseres Wetter mit Wolkenthermik (endlich !) vorhergesagt.

Matthias und Heike nutzen den Tag für einen Ausflug zum Mount Buller (Bergregion und Skigebiet in den Snowy Mountains, Australien). Zum Tagesabschluss stand dann noch die Australische Nacht auf dem Flugplatz an (Bilder werden hoffentlich noch nachgeliefert …)

Mehr Infos und Bilder auf der Wettbewerbswebsite und auf der LSV-Facebook-Site.

 

Text: Volker Herbst

Bilder: Volker Herbst

von |Januar 13th, 2017|Allgemein, Blog|Kommentare deaktiviert

34. FAI World Gliding Championships – 12.01.2017

Heute muss ich leider etwas improvisieren. Da Matze und Heike (hoffentlich) wettbewerbsgerecht zu Bett gegangen sind, um Morgen wieder fit zu sein und ich leider meinen ersten Arbeitstag nach dem Urlaub und gleich diverse Termine hatte, hat es mit der Fern-Übergabe der Insider-Infos heute nicht geklappt. Also habe ich eben mal alles zusammengetragen, was ich finden konnte und hier zusammengefasst:

Für den heutigen Wettbewerbstag (Achtung: In Australien ist ja schon Morgen …) war erneut Blauthermik vorhergesagt – allerdings mit etwas besseren Bedingungen und weniger Wind. Steigwerte von 2 bis 3 m/s sollten erreicht werden (was dann wohl auch eintraf).

Basierend auf dieser Vorhersage wurde für die 18m-Klasse eine 318,3km-Task mit drei Wendepunkten ausgeschrieben. Es war ein Trapez zu fliegen, welches sich nordwestlich von Benalla aufspannte (http://www.wgc2017.com/current-task_container/current-task.aspx?day=6&class=18_Metre#dayStart).

Im Gegensatz zu gestern blieb es dann auch bei der einmal gesetzten Aufgabe und der Start wurde planmäßig durchgeführt. Die Bedingungen waren insbesondere zu Beginn nicht einfach. Dies ist schon an der Wertung zu sehen, in die zehn 18m-Piloten nicht mit voller Wertungsdistanz eingingen. Der Tagessieger Sean Fidler aus den USA erreichte dann einen Schnitt von „lediglich“ 101km/h – auch das zeigt, dass die Wetterbedingungen herausfordernd waren. Matthias benötigte für die Task 3:29h (91,3km/h) und belegte damit Platz 28 während sein Teamkamerad Mario Kießling Platz vier erringen konnte. In der Gesamtwertung liegt Matze nun – nach lediglich zwei Wertungstagen – auf Platz 19 … mit lediglich 115 Punkten Rückstand zu Platz eins. Da ist also noch alles möglich!!

Für Morgen ist wohl eher mit schlechten Wetterbedingungen auszugehen – aber warten wir es einfach mal ab …

Ich hoffe Morgen gibt es dann auch wieder die gewohnten Insider-Infos aus Down Under … (egal, wie das Wetter wird ;-)

Mehr Infos und Bilder auf der Wettbewerbswebsite und […]

von |Januar 12th, 2017|Allgemein, Blog|Kommentare deaktiviert

34. FAI World Gliding Championships – Zweiter Wettbewerbstag

Nachdem es gestern nur für eine kurze Aufgabe und auch nur für die offene Klasse reichte, war das Wetter heute endlich einsichtig (wenn auch etwas widerspenstig) und erlaubte ein Wertung in allen drei Klassen! Für die 18m-Klasse mit Matthias Sturm und Mario Kiessling vom Team Germany (beide im Bild bei der Nachbesprechung des Flugs) bedeutete das eine Strecke von 282km mit drei Wendepunkten.

An der Strecke sieht man schon, dass die „Task-Setter“ noch nicht so richtig an das Wetter glaubten und vorsichtig waren – obwohl es zunächst optimistischer los ging: Im Briefing wurde eine 400km-Aufgabe festgelegt. Allerdings war dann stundenlanges Warten auf den Start angesagt. Matthias saß schon im Flugzeug und war startbereit, als der Start nochmals verschoben und die Aufgabe geändert wurde.

                          

Kurze Zeit später wurde dann auch Task B ad acta gelegt und Task C ausgeschrieben – die dann auch wirklich geflogen wurde. Matthias startete dann endlich um 15:44 (Ortszeit) und schaffte  die Aufgabe in 3:01h (93,3km/h). Mit dieser Leistung errang er Platz 9 in der Tageswertung mit lediglich 38 Punkten Rückstand auf den Ersten.

Die Tagesverhältnisse waren bei Blauthermik sehr schwierig. Matthias empfand den Flug als sehr anstrengend, ist aber mit dem Ergebnis nicht unzufrieden. Insbesondere, da es heute in der 18m-Klasse mehrere Außenlandungen gab.

Alles in Allem also gute Vorzeichen für den kommenden Wertungstag!

Mehr Infos und Bilder auf der Wettbewerbswebsite und auf der LSV-Facebook-Site.

Text: Volker Herbst

Bilder: Heike Schatz

von |Januar 11th, 2017|Aktuelles, Blog|Kommentare deaktiviert

34. FAI World Gliding Championships – Erster Wettbewerbstag neutralisiert (15m/18m)

Es ist schon frustrierend – da ist man im Traumland eines jeden Segelfliegers mit theoretisch super Steigwerten und gigantischen Basishöhen – und was macht das Wetter: gestern Regen, heute 8/8 Bewölkung. Auch der heutige Tag (10.1.2017) wurde für die 15m und 18m Klasse neutralisiert. Lediglich die offene Klasse flog.

Für Matthias lief der Tag so ab: Flugzeuge betanken … dann das Warten auf den Start … dann die Nachricht von der Neutralisation … .

Eigentlich war das Aufklaren des Himmels vorhergesagt – aber wie das so ist mit dem Wetter, es hält sich nicht immer an die Vorhersagen.

Mehr zum Tag unter http://www.wgc2017.com/news_add_here/list-of-news/competition-day-1-10-january-2017.aspx.

Mehr Infos und Bilder auf der Wettbewerbswebsite und auf der LSV-Facebook-Site.

Text: Volker Herbst

Bilder: Heike Schatz

von |Januar 10th, 2017|Allgemein, Blog|Kommentare deaktiviert

34. FAI World Gliding Championships – Erster Tag neutralisiert

Leider wurde bereits der erste Wertungstag (9.1.2017) neutralisiert. Daher gibt es heute nichts spannendes zu berichten. Für alle Interessierten sind Infos zum Wetter in Benalla hier zu finden:  http://www.wgc2017.com/news_add_here/list-of-news/9-january-day-cancelled.aspx.

Mehr Infos und Bilder auf der Wettbewerbswebsite und auf der LSV-Facebook-Site.

Text: Volker Herbst

Bild: Volker Herbst

von |Januar 9th, 2017|Allgemein, Blog|Kommentare deaktiviert

34. FAI World Gliding Championships – Eröffnung

Heute stand kein Flugprogramm für das Team Germany an. Nach dem Ausschlafen ging es an die letzten Arbeiten zur Vorbereitung. Für Matthias bedeutete das, den Anhänger von Michael Sommer von EB28 auf ASG29 umzubauen. Michael Sommer hat für den Fall der Fälle einen Motor als Rückkehrhilfe – Matthias muss in solchen Fällen auf den umgerüsteten Hänger zurückgreifen. Hoffen wir mal, dass  weder Michael, noch Matthias derartige Unterstützung benötigen.

Ansonsten stand der Tag im Zeichen der offiziellen Eröffnungsfeier im Sportstadion von Benalla. Zuschauer, Organisatoren und 116 Piloten (in drei Klassen) mit Familien aus 27 Nationen freuen sich auf den anstehenden spannenden Wettbewerb. (http://www.wgc2017.com/news_add_here/list-of-news/wgc-benalla-open-to-the-world.aspx).

Auf den folgenden Bildern zu sehen:

Team Captain Walter Eisele beim Richten der Deutschlandfahne für den Einlauf …
… der Rest des Teams schaut am Pool zu …
Team Germany mit Familien und Rückholer

Mehr Infos und Bilder auf der Wettbewerbswebsite und auf der LSV-Facebook-Site.

Text: Volker Herbst

Bilder: Heike Schatz

von |Januar 8th, 2017|Allgemein, Blog|Kommentare deaktiviert

34. FAI World Gliding Championships – 2. & 3. offizieller Trainingstag

Für den zweiten offiziellen Trainingstag war gutes Segelflugwetter vorhergesagt – mit Tendenz zur Überentwicklung in den Bergen südlich Benalla. Diese Überentwicklung kann Auswirkungen bis Benalla haben, da die Thermik möglicherweise „abgesaugt“ wird. Entsprechend wurden Aufgaben festgelegt, die eine rechtzeitige Rückkehr zum Flugplatz ermöglichen. In der 18m-Klasse wurde eine Aufgabe mit 5 Wendepunkten und einer Länge von 581,4 km ausgeschrieben. Dabei ging es zunächst nach Süden in die Victorian Alps und dann wieder vorbei an Benalla nach Norden in die Flat Lands. Es wurde das ganze Landschafts-Spektrum aufgeboten. Da Mario Kiessling an diesem Tag nicht startete, vertrat Matthias Sturm als einziger das deutsche Team in der 18m-Klasse. Bei Steigwerten von bis zu 4m/s ging es zügig nach oben. Bei 220km/h im Vorflug waren dann aber auch Sinkraten von 3 bis 5 m/s keine Seltenheit. Im Endanflug waren dann einige Hundert Meter „einfach weg“ – es reichte zwar zurück, jedoch war Matze mit dem Resultat nicht voll und ganz zufrieden: Platz 22 mit einer Zeit von 4:11h bei 138,8km/h und 853 Punkten. Der Tagesbeste (Borje Eriksson/Schweden) benötigte für die Aufgabe 3:49h bei 152,1km/h (1000 Punkte). Insgesamt verlief der Flug für Matze nicht schlecht, allerdings kam er sich regelmäßig wie an der Supermarkt-Kasse vor: Er fand zwar gute tragende Streifen – jedoch hatte er immer den Eindruck, nebenan ginge es schneller … Wer Matthias kennt, weiß, dass er damit nicht wirklich zufrieden war.

Am dritten Trainingstag verzichtete Matthias auf den Start und gönnte sich nochmals eine Ruhepause und etwas Zeit für die letzten Besorgungen und Erledigungen vor der heißen Wettbewerbsphase. Er konnte bisher mehrere Tage am Stück fliegen, um Wetter und Gegend kennenzulernen und fühlt sich gut vorbereitet. Das Wetter wird sich ohnehin voraussichtlich zum Wettbewerbsstart ändern: Vom aktuell […]

von |Januar 8th, 2017|Allgemein, Blog|Kommentare deaktiviert

Unsere Sponsoren

NAVIGATION