Passagierflüge am Flugplatzfestes auf dem Hangensteiner Hof

Passagierflüge am Flugplatzfestes auf dem Hangensteiner Hof

Anlässlich des Flugplatzfestes auf dem Hangensteiner Hof bei Mühlacker flogen die LSV-Schwarzwaldpiloten Passagier-Rundflüge mit den dortigen Gästen. Am Samstag nutzte Michael Klomann dies gleich zu einem Ausflug mit seiner Frau Gerda. Am Sonntag wechselten sich Michael Klomann und Oswin Schuster mit den Flügen ab. Am Sonntag verzögerte dichte morgendliche Bewölkung mit Nebel am Zielflugplatz den Start etwas – die Sonne konnte die Bewölkung jedoch schnell „wegbrennen“. In zwei Tagen kamen so 26 Starts und eine Flugzeit von 7:36 h neu ins Bordbuch.

Die D-EHKL (eine Robin DR 400  R) wurde vom LSV Schwarzwald im September 2013 in Mühlacker gekauft. Somit lag es nahe, dass Vorstand Jürgen Klemm uns darum bat, im Rahmen des Flugplatzfestes Passagierflüge durchzuführen. Das Wetter war zwar nicht perfekt, hat aber ganz gut durchgehalten. Lediglich bei den Rückflügen an beiden Tagen mussten die Piloten Slalom um die Schauer fliegen.

Ein ganz besonderes Highlight war der Rundflug von Oswin Schuster mit politischer Prominenz. Weitere Informationen hierzu sind auf folgendem Link zu sehen: https://muehlacker-tagblatt.de/region-muehlacker/muehlacker/muehlacker-flugplatzfest-tausende-pilgern-auf-das-gelaende/

Vielen Dank an unsere beiden Piloten, die Ihr Wochenende in den Dienst des Vereins stellten. Für den  LSV Schwarzwald bieten derartige Events zum einen die Möglichkeit, die Kooperation mit befreundeten Vereinen auszubauen und zu vertiefen, zum anderen ist es auch eine wichtige Option, für den Verein Einnahmen zu generieren. Etwas aufwändig ist inzwischen der „Papierkrieg“, der im Vorfeld solcher Veranstaltungen notwendig ist. Dies stellt aber nochmals sicher, was eigentlich selbstverständlich ist: Dass eben nur erfahrene Piloten mit gültigen Papieren derartige Flüge durchführen.

Bild: Ulrike Stahlfeld

von |September 22nd, 2017|Aktuelles, Allgemein|Kommentare deaktiviert

„Bravo Charlie startet auf der Eins Vier“

Am 29. August 2017 besuchten 15 Grundschüler und ihre Betreuer den Winzelner Flugplatz im Rahmen der Schulkindbetreuung Aichhalden, um sich ein Bild der Fliegerei am „Nachbarflugplatz“ zu machen und natürlich auch um in die Luft zu gehen. Vom LSV Schwarzwald sorgten Michael Klomann, Lukas Steinke und Horst Kammerer für die qualifizierte Beantwortung der vielen Fragen und vor allem für tolle und unvergessliche Flüge „einmal rund um den Flugplatz und über Aichhalden“.

Die westlich des Flugplatzes gelegene Nachbargemeinde Aichhalden bietet Ihren Grundschülern (und deren Eltern) eine umfassende Schulkindbetreuung an. Neben der obligatorischen Betreuung an Schultagen, werden auch „Spannende Unternehmungen in den Ferien“ angeboten. In der ersten und den beiden letzten Ferienwochen 2017 werden die Kinder ebenfalls betreut. Eine besonders spannende Aktivität stand mit dem Besuch des Flugplatz Winzeln auf dem Programm:

Natürlich wurde nach der Ankunft und der Begrüßung erst einmal der Flugplatz besichtigt und die Flugzeughallen geöffnet. Horst Kammerer erklärte  anhand der Flugzeuge und Gerätschaften in der Segelflughalle, wie der Flugbetrieb abläuft und wieso Flugzeuge überhaupt fliegen.

           

Michael Klomann und Lukas Steinke bereiteten währenddessen die beiden vereinseigenen Flugzeuge Robin DR 400 (D-ENPE) und Robin DR 300 (D-EJBC) für die Rundflüge um den Flugplatz vor. Kurze Zeit später hieß es dann endlich auch „Bravo Charlie startet auf der Eins Vier“. Bis zum Mittag konnten dann alle Kinder einmal Aichhalden bei bestem Flugwetter von oben bewundern. Die Begeisterung war groß und das Versprechen einer „Spannende Unternehmungen in den Ferien“ wurde sogar fliegend erfüllt. Am Nachmittag gab es sicherlich einiges zu erzählen …

 

von |September 2nd, 2017|Aktuelles, Allgemein|Kommentare deaktiviert

Segelflug-Bundesliga 2017

Aktuelle Tabelle: Link

Segelflug-Bundesliga Runde 19 – Endplatzierung für den LSV Schwarzwald: 7
Die diesjährige Saison ist nun Geschichte.

Die Runde 19 verlief für uns nicht ganz nach Wunsch. Während wir wieder mit dem Wetter Glück hatten, ist es uns leider nicht ganz gelungen, das Maximum herauszuholen. Am etwas schwierigeren Samstag flogen Matthias Sturm und Lars Willems im Doppelsitzer im Rahmen unseres Streckenflugtrainings einen Schnitt von 104,06 km/h. Michael Schlaich konnte nach tollem Beginn und deutlichem, wetterbedingtem “Hänger” bei Ulm 102,65 km/h beisteuern.
Am Sonntag war das Wetter dann – zumindest wenn man die Leistungen unserer Konkurrenten betrachtet – noch besser. Sandra und Harry Hezel nutzen dies und waren die Schnellsten mit 104,66 km/h. Leider haben sie rund 10 Minuten verschenkt, weil sie zu früh gelandet sind. Als Dritter in die Wertung rückte Matthias Krauss mit Michael Baier, die „nur“ 99,95 km/h schnell waren, aber 0,02 Punkte mehr als Michael Schlaich erreichten, weil ihr Flugzeug eine etwas schwächere Leistung aufweist.

In dieser Runde belegten wir Platz 16 und holten daher nur 5 weitere Punkte auf unser Konto. Unsere Konkurrenten um Platz 4, der LSV Rinteln, das SFZ Königsdorf sowie die FG Schwäbisch Gmünd waren besser und somit vor uns platziert.

In der der Gesamtwertung belegen wir nun Platz 7 mit 174 Punkten und liegen damit doch deutlich hinter einem Treppchenplatz (LSG Bayreuth, 204 Punkte). Schade, es war so ein bisschen die Saison der verpassten Möglichkeiten. Der 7. Platz im letzten Jahr fühlte sich nach einer deutlichen Aufholjagd nach wochenlangem Wetternachteil deutlich besser an.

Die Platzierungen in den letzten Jahren:
2017 – Platz 7
2016 – Platz 7
2015 – Platz 2
2014 – Platz 8
2013 – Platz 2
2012 – Platz 7
2011 – Platz 3
2010 – Platz 5
2009 – Platz 2
2008 – Platz 16
2007 – Platz 1 […]

von |August 24th, 2017|Aktuelles, Allgemein|Kommentare deaktiviert

Erster Alleinflug Christian Meng

 

Dienstag, 01.08.2017 11 Uhr.

Das Wetter auf dem Flugplatz Winzeln ist schön, der Wind ist still. Christian Meng aus Rötenberg bereitet sich auf seinen ersten Alleinflug im Segelflugzeug vor.

Noch ein paar letzte Instruktionen von Fluglehrer Uli Tenter bevor der Start beginnt. Dann der große Moment. Das Seil zieht an, Meng startet und hebt mit dem Schulungsflugzeug ASK 13 ab. Christian Meng darf endlich alleine mit einem Segelflugzeug fliegen.

Mit der Ausbildung zum Segelflieger hatte Christian Meng 2016 begonnen. Es folgten 64 Starts mit Fluglehrer im Doppelsteuer der Schulungsflugzeuge ASK13 und ASK21 bevor er am 1.August nach 64 Starts mit dem Fluglehrer am Doppelsteuer das erste Mal allein abheben konnte..

Parallel dazu hatte Christian Meng im Winter 2017 am Theorielehrgang auf dem Flugplatz Winzeln teilgenommen und mittlerweile bereits die theoretische  Prüfung beim Regierungspräsidium Freiburg  abgelegt.

Nun gilt es, im Alleinflug Erfahrungen zu sammeln bevor als nächster Schritt zur Segelfluglizenz die praktische Prüfung ansteht.

Wir gratulieren Christian zum 1.Alleinflug !

 

von |August 13th, 2017|Aktuelles|Kommentare deaktiviert

Eine schicke Nordamerikanerin im besten Alter

LSV Schwarzwald feiert Anschaffung einer Cessna 182

Die Abteilung Motorflug des Luftsportvereins Schwarzwald hat ihren Flugzeugpark aufgestockt. Mit dem Kauf eines gebrauchten viersitzigen Motorflugzeugs vom Typ Cessna 182 werden die vorhandenen Maschinen um ein Flugzeug ergänzt, das auch ambitionierte Streckenflüge über mehrere Stunden ermöglicht. Am 4.8.2017 wurde die D-EEWS im Rahmen einer kleinen Feierstunde offiziell an den Verein übergeben.

Die neue Cessna wurde als Nachfolgeflugzeug für die D-EIZY angeschafft, eine 172er-Cessna, die im vergangenen Jahr an zwei private Käufer verkauft worden war. Bereits im Jahr 2011 war bei einer außerordentlichen Mitgliederversammlung beschlossen worden, die in die Jahre gekommene Maschine durch ein neueres und moderneres Modell zu ersetzen. Dies erwies sich jedoch als schwieriger als gedacht: Viele Kaufinteressenten versuchten, den Preis für das zwar ältere, aber ansonsten noch voll funktionstüchtige Flugzeug zu drücken, sodass eine Einigung mit dem jetzigen Käufer letztendlich erst 2016 zustande kam.

Umso glücklicher ist der Motorflugvorstand des LSV Schwarzwald darüber, dass im vergangenen Jahr nicht nur die alte Cessna verkauft, sondern fast zeitgleich ein geeignetes Nachfolgemodell gefunden werden konnte – „eine schicke Nordamerikanerin im besten Alter“, so Präsidiumsmitglied Lars Willems bei der Einweihungsfeier. Eine eigens dafür gegründete Arbeitsgruppe hatte zuvor den Bedarf, die Kosten und die Finanzierung einer solchen Anschaffung ermittelt und monatelang nach Angeboten gesucht. Im bayrischen Landshut wurde man schließlich fündig, sodass im März der Kaufvertrag unterzeichnet und die D-EEWS im Juli nach Winzeln überführt werden konnte.

Neues Motorflugzeug lädt zu ambitionierten Überlandflügen ein

Die neue Vereinscessna verfügt über ein modernes Glasscockpit und kann neben dem Sicht- auch im Instrumentalflugmodus betrieben werden. Dadurch sind – mit entsprechender Berechtigung – selbst Flüge bei schlechten Sichtbedingungen, etwa bei starker Bewölkung, möglich. Aufgrund seiner Größe und Ausstattung ist das Flugzeug deshalb vor allem für Überlandflüge gedacht – genau […]

von |August 8th, 2017|Aktuelles, Allgemein|Kommentare deaktiviert

Deutsche Segelflug-Meisterschaft 2017 in Stendal-Borstel

Bei der diesjährigen Deutsche Segelflug-Meisterschaft stellen sich Markus (Teo) Schweizer und Matthias (Matze) Sturm der starken nationalen Konkurrenz in der 18m-Klasse. Begleitet werden beide von Ihrem Team Frank Schweizer (Teos Bruder), Heike Schatz (Matzes Frau) und Anna Herzog.

Bild: Teo und Matze beim Aufbau zur technischen Abnahme.

 

Nach der Anreise quer durch Deutschland stand am Sonntag die technische Abnahme an. Am Montag folgte dann das Pflichttraining, bei dem Matze den Tagessieg errang.

Richtig los ging es dann am Dienstag:

Dienstag: Erster Wertungstag

Angesetzt war eine Aufgabe mit 385 km und 3 Wendepunkten. Allerdings wurde die Aufgabe kurz vor dem Start verkürzt (320km, 2 Wendepunkte) und weniger weit nach Norden ausgelegt. Grund war, dass der Wettbewerbs-Meteorologe von einer sich ausbreitenden Bewölkung im nördlichen Bereich der Aufgabe ausging. Trotzdem hatten die Piloten immernoch mit ca. 40km/h Wind zu kämpfen.

Für Matze und Teo lief es auf den ersten beiden Schenkeln der Aufgabe recht gut und die Tages-Top-10 war für beide greifbar. Im Endanflug auf den letzten 60 km machte dann ein ED-R (Flugbeschränkungsgebiet) leider einen Strich durch die Rechnung. Wegen der beim ersten Wertungstag noch nicht aufgebauten Ortskenntnis und der – im Vergleich zu Schwarzwald und Schwäbischer Alb – merkmalsarmen flachen Umgebung, erreichten beide das ED-R an einer ungünstigen Stelle. Es musste quer zur geplanten bzw. günstigsten Flugrichtung ausgewichen werden, was wertvolle Zeit kostete. Für Teo bedeutete dies sogar fast eine Außenlandung und das aufwändige „Ausgraben“ aus niedriger Höhe. Am Ende hieß es dann Platz 17 für Matze und Platz 40 für Teo. Beide waren mit dem Tag nicht zufrieden, was sie mit vielen anderen Piloten gemeinsam hatten. In Punkten sah die Welt jedoch noch gar nicht so schlecht aus. Da es sich um den ersten Wertungstag handelte, war weiterhin alles drin oder, […]

von |Juli 6th, 2017|Aktuelles, Allgemein|Kommentare deaktiviert

Winzeln Open 2017

Ergebnis:

Über das verlängerte Wochenende vom 15. Juni 2017 fand erneut die LSV-Vereinsmeisterschaft mit einigen auswärtigen Gästen statt. In zwei Klassen waren insgesamt 32 Mannschaften am Start und es konnte an allen 4 Tagen geflogen werden.
In der Sportsklasse gewann Julian Klemm (Mühlacker) vor Steffen Göttler (Bad Homburg) und Sebastian Klein (Laichingen). Steffen Krimmer vom heimischen LSV Schwarzwald belegte den 4. Platz.  In der Unlimitedklasse gewann Matthias Sturm mit Lebensgefährtin Heike Schatz souverän vor dem Team Stefan Burri / Markus Schweizer sowie Michael Schlaich / Dr. Stefan Krauss. Auf den 4. Platz kamen die abwechselnd fliegenden Matthias und Stefan Krauss, den 5. Platz belegten Matthias Krauss und Michael Schlaich, die ebenfalls abwechselnd flogen. Harry Hezel wurde 8. Horst Kammerer und Falk Borowski 17.
Wir sind glücklich über eine gelungene Veranstaltung und freuen uns schon auf nächstes Jahr.

Details können über den Link

http://www.soaringspot.com/de/winzeln-open-winzeln-schramberg-2017/

abgerufen werden.

Ankündigung:

Am 15. Juni 2017 ist es wieder soweit: Winzeln Open wird eröffnet und rund 35 Piloten starten zu Ihren Aufgaben. Wie in jedem Jahr stehen neben der sportlichen Leistung ganz wesentlich der Spaß am Fliegen und die Kameradschaft im Mittelpunkt. Die Winzeln Open bieten sowohl dem erfahrenen Bundesliga-Piloten, als auch dem ambitionierten Nachwuchs (auch wenn der evtl. schon erste graue Haare hat) das perfekte Umfeld. Abgerundet wird das sportliche Programm durch den regen Austausch der Piloten, deren Angehörigen und allen anderen Interessierten, dem kameradschaftlichen und geselligen Miteinander und der einmaligen Atmosphäre am schönsten Flugplatz Süddeutschlands.

Alle wichtigen und tagesaktuellen Infos zu Winzeln Open können über den Link

http://www.soaringspot.com/de/winzeln-open-winzeln-schramberg-2017/

gelesen und verfolgt werden.

von |Juni 20th, 2017|Aktuelles, Allgemein|Kommentare deaktiviert

Dorffest Winzeln: Segelflieger zum Anfassen

Am 10. und 11 Juni 2017 war der Luftsportverein Schwarzwald mit einem Info-Stand am Dorffest in Winzeln vertreten. Neben erfahrenen und engagierten Piloten, die Fragen zur Fliegerei begeistert beantworteten, war auch ein Segelflugzeug vom Typ Discus CS mit 15 Metern Spannweite mit vertreten. Für viele Besucher war dies das erste Mal, dass sie ein Segelflugzeug derart nah sahen. Viele nutzen die Gelegenheit, sich beim Probesitzen einen eigenen Eindruck vom Blick aus dem Cockpit zu machen. Insbesondere die kleineren Besucher wollten teilweise gar nicht mehr aussteigen. Während die Kinder alle möglichen Hebel ausprobierten, konnten den Eltern deren Fragen zum Fliegen, Fliegenlernen und dem LSV Schwarzwald beantwortet werden. Ganz nebenbei besitzen viele nun ihr erstes Andenkenfoto als angehender Pilot. Auch Bürgermeister Tjaden freute sich über den Stand des LSV: „Erstmalig mit einem Infostand zum Fliegen und einem Flugzeug, hat das Dorffest eine weitere Attraktion gewonnen“.

Bild: Bürgermeister Tjaden beim Besuch am Infostand des LSV Schwarzwald.

Alle Besucher des Standes wurden auch eingeladen, sich bei nächster Gelegenheit selbst ein Bild zum Treiben „hinter dem großen Winzelner Wald“ zu machen und einfach einen Ausflug zum Flugplatz zu unternehmen. Für alle die mehr als zuschauen wollen, bietet der LSV Schwarzwald natürlich die Gelegenheit zum Mitfliegen oder sogar die Pilotenausbildung an – so dass evtl. bei einem der nächsten Dorffeste neue Gesichter vom Fliegen erzählen. Einige nahmen die Einladung umgehend an und kamen am Sonntag auf den Flugplatz, um sich die Fliegerei nochmals hautnah und insbesondere in der Praxis anzuschauen: Nach insgesamt vier Schnupperflügen waren nur begeisterte Gesichter zu sehen.

Bild: Vom Dorffest auf den Flugplatz – Fliegerei hautnah erleben.

Ein idealer Zeitpunkt zum Besuch auf dem Flugplatz Winzeln ist der anstehende lange Wochenende (15. bis 18. Juni). Von Donnerstag bis Sonntag findet der offene […]

von |Juni 14th, 2017|Aktuelles, Allgemein|Kommentare deaktiviert

Pilot für einen Tag – Schnupperaktion

Seit eh und je gibt es den Traum vom Fliegen. Vor etwas mehr als hundert Jahren schaffte es Otto Lilienthal als erster Mensch diesen Wunsch zu verwirklichen.  Er baute den ersten Flugapparat der Welt und glitt mit diesem eine Strecke von 20m. Ihn trieb damals eine regelrechte Sucht, das unentdeckte Gefühl des Fliegens zu erleben. Damals wie heute ist dies ein weit verbreiteter Wunsch, wer möchte dieses Gefühl nicht einmal erleben?

Dazu bietet jetzt der LSV Schwarzwald die Chance: Einmal selbst ein Flugzeug unter professioneller Betreuung vom Pilotensitz aus zu steuern. Egal ob Segel- oder Motorflug, am 09. (Abends) und 10. Juni gibt es auf dem Flugplatz Winzeln-Schramberg die Möglichkeit, einen Tag als Hobbypilot zu verbringen.

Zu Beginn erhalten alle Teilnehmer eine theoretische Einführung in die Grundlagen des Fliegens. Diese gewonnenen Kenntnisse werden danach selbst im Cockpit angewendet. Dabei werden die neuen Piloten die gesamte Zeit von erfahrenen Fluglehrern des Vereins begleitet, wodurch die neuen Erfahrungen gefahrenlos gemacht werden können.

Abschließend wird am Abend gemütlich zusammen gegrillt und die neu gewonnenen Erfahrungen können ausgetauscht werden.

Die Teilnahmegebühren beinhalten die Kosten für Grillen, Getränke während des Tages und die Flugstunde.

Da nur eine begrenzte Anzahl an Teilnehmern möglich ist, lohnt es sich schnell zu sein. Der Anmeldezeitraum endet am 2. Juni 2017.

Die Anmeldung ist per Email an SaschaKopp[at]web.de möglich.

von |Mai 22nd, 2017|Aktuelles, Allgemein|Kommentare deaktiviert

Segelflug-Bundesliga 2017

Aktuelle Tabelle: Link

Segelflug-Bundesliga Runde 6

Nach dem tollen letzten Wochenende sind wir wieder etwas auf dem Rückmarsch. Trotz Bestbesetzung Platz 28 von 30, das ist enttäuschend. Bei genauerer Betrachtung lässt es sich aber erklären. Matthias Sturm (826 km, 118,37 km/h) und Michael Schlaich (842 km, 102,37 km/h) hatten das Ziel, sehr große Streckenflüge zu absolvieren – auch im Hinblick auf die Deutsche Streckenflugmeisterschaft. Daher waren die Bundesligaambitionen etwas hinten angestellt. Unsere Hoffnungsträger von der Hahnweide hatten seitens der Wettbewerbsleitung eine sehr unglückliche Streckenführung. Unsere 18 m Klasse mit Harry Hezel (107,49 km/h), Alexander Fust (105,60 km/h) und Volker Herzog (105,00 km/h) hatten den ganzen Flug über Seitenwind, was sich nicht gerade besonders positiv auf die Schnittgeschwindigkeit auswirkt. In der Doppelsitzerklasse waren Stefan Krauss mit Markus Schweizer (105,70 km/h) und Stephan Mayer mit Lars Willems (103,59 km/h) beim guten Wetter mit Gegenwind und beim schwachen Wetter mit Rückenwind unterwegs.  In die Wertung kamen Matthias Sturm, Stefan Krauss mit Markus Schweizer und Harry Hezel. In der Tabelle sind wir auf den 20. Platz zurückgefallen.

Segelflug-Bundesliga Runde 5 (Platz 15)

Licht und Schatten wechseln sich weiterhin ab. Nach der ernüchternden Runde 4 folgte der Paukenschlag am vergangenen Wochenende in Runde 5. Mit Tagesplatz 2 konnte ein hervorragendes Ergebnis erflogen werden. Matthias Sturm mit sensationellen 133,21 km/h, Michael Schlaich (112,74 km/h) und Martin Kühn (112,26 km/h) kamen in die Wertung. Des Weiteren aus Fluorn-Winzeln am Start waren Jürgen von Podewils mit Schwiegersohn Joachim Schwenk im doppelsitzigen Arcus T sowie Marc Beckmann. Markus Schweizer musste leider schon kurz nach dem Start in Freudenstadt-Musbach landen. Aufgrund eines Plattfußes am Hauptrad war kein Wiederstart möglich. Michael Schlaich konnte sich mit seinem Hilfstriebwerk an derselben Stelle, also über dem Flugplatz Musbach “retten” und den Flug von […]

von |Mai 22nd, 2017|Aktuelles, Allgemein|Kommentare deaktiviert

Unsere Sponsoren

NAVIGATION