Neuer Tower für den Winzelner Flugplatz

Neuer Tower für den Winzelner Flugplatz

Am vergangenen Wochenende wurde offiziell der neue Tower auf dem Flugplatz Winzeln-Schramberg in Betrieb genommen. Mit einer rundum sanierten IT startet hiermit auch die flächendeckende Versorgung mit WLAN auf dem kompletten Flugfeld.

Seit 1976 wird der Flugbetrieb in Winzeln aus einem kleinen Gebäude am Rande des Flugplatzes abgewickelt, welches jedoch langsam die Spuren der Zeit aufweist. Nach langer Planung und einem halben Jahr Bauzeit konnte die Flugleitung am 30. April nun endgültig aus dem veralteten Tower in ihr neues Quartier ziehen. Der Verein suchte lange nach einer günstigen aber guten Lösung und entschied sich letztendlich für ein 7 Meter hohes Strebengestell. Bisher konnte die Flugleitung nur die Start- und Landebahn einsehen, mit der fast vier Meter höheren Sitzposition sind jetzt auch das Rollfeld und die Tankstelle fest im Blick des Flugleiters.

Auch die Klimatisierung wurde optimiert, was aufgrund der großen Glasfronten dringend notwendig war. Außerdem ermöglichen eine vollautomatische Regelung des Signalfeldes und eine elektronische Windanzeige dem Flugleiter, den Piloten alle wichtigen Informationen zur Verfügung zu stellen. Eine neue Software sorgt zusätzlich für eine leichtere Flugdatenerfassung im Segel- und Motorflugbetrieb.

Um Kosten zu minimieren, entstand das Projekt in großer Eigenregie. Die Hauptorganisation hatte hierbei vor allem Werner Thieringer, der diese Projekt unermüdlich vorantrieb. Neben ihm war hauptsächlich Klaus-Peter Morhard an der Umsetzung beteiligt. Hoffentlich werden die Vereinsmitglieder lange Freude an dem Meilenstein der Flugplatz-Infrastruktur haben.

von |Mai 4th, 2015|Aktuelles, Allgemein|Kommentare deaktiviert

Lautlos über Schramberg – Segelflieger heben wieder ab

 

In der verangenen Woche hat die Segelflugsaison 2015 am Flugplatz Winzeln-Schramberg begonnen. Während das traditionell feuchte Fluggelände am Rand der Eschach in normalen Jahren erst ab Anfang Mai mit Flugzeugen und Fahrzeugen befahren werden kann, ist das Fluggelände aktuell knochentrocken. Zur Freude der Flugschüler sind auch die Flugzeuge schon einsatzbereit, weshalb am Wochenende auch schon kräftig geschult wurde und einige Interessenten Flugplatzluft schnuppern konnten.

Im Winter wurden von der Vereinsleitung außerdem einige Besonderheiten für das anstehende Flugjahr geplant. Neben der Möglichkeit, mit Vereinsflugzeugen auf Wettbewerben zu fliegen, wird es in diesem Jahr seit längerer Pause auch wieder einen Flugtag Mitte September geben. Außerdem wird ein VHS-Kurs der VHS Schramberg angeboten werden, welcher die Chance bietet, sich ein Wochenende lang als Flugschüler im Verein einzugliedern und sich aktiv zu beteiligen. Diese Kurse waren in der Vergangenheit immer äußerst beliebt und erleichtern Luftfahrtbegeisterten den Einstieg in den Luftsport.

Weil Segelflugzeuge keinen eigenen Antrieb besitzen, werden sie entweder von einem Motorflugzeug in die Luft geschleppt oder mit einer 400 PS starken Seilwinde an einem 1300 Meter langen Kunststoffseil in die Luft gezogen. Nach knapp 50 Sekunden erreicht das Segelflugzeug eine Höhe von 400 Metern. Die Verbindung zwischen Seil und Luftfahrzeug wird getrennt und das Segelflugzeug fliegt frei weiter. Anschließend werden die Seile von einem PKW wieder an die Startstelle zum nächsten Segelflugzeug gezogen.

Nachdem in den letzten Wochen bereits gutes Wetter herrschte, wurde nun der Startschuss für den von den Piloten seit Monaten sehnlich erwarteten Start des Schulungsbetriebs mit der Seilwinde gegeben. Nach dem Aufrüsten der Segelflugzeuge starteten am Samstagvormittag die ersten Überprüfungsflüge.

Bei perfektem Wetter und guten Bedingungen konnten bis Samstagabend knapp 70 Segelflugstarts durchgeführt werden. Die Segelflieger mit Flugschein und die fortgeschrittenen Flugschüler konnten nach den durchweg erfolgreichen Überprüfungsflügen auf […]

von |April 22nd, 2015|Aktuelles, Allgemein|Kommentare deaktiviert

Plätze 1 und 3 beim Pribina-Cup in Nitra

Matthias Sturm flog beim “Internationalen Pribina Cub” in der Slowakei auf Platz eins. Vom 3. bis 11. April nahmen gut 100 Piloten aus ganz Europa in vier verschiedenen Klassen daran teil.
In der Offenen Klasse dominierte Matthias Sturm. Er setzte sich am Ende gegen 29 andere Piloten in seiner Klasse durch und gewann mit 300 Punkten Führung zum zweit Platzierten. Mit seinem Segelflugzeug, einer ASG 29 mischte er an sechs von sieben Wertungstagen unter den Top 3 mit und zeigte so sein herausragendes Können .
Im Vereinsdoppelsitzer Arcus T flogen Katharina von Podewils und Joachim Schwenk auf den dritten Platz. Trotz starken Gegnern in der Doppelsitzer Klasse, konnten sie sich unter zwölf anderen Teams den Platz auf dem Podest sichern.
Daneben belegten Alexander Fust auf Ventus 2c Platz 16 in der Offenen Klasse und Markus Härle auf dem Discus 2c Platz 25 in der 15m-Klasse.

Einer von den insgesamt acht Wertungstagen musste aufgrund des schlechten Wetters gestrichen werden. Schwere Aufgaben und Wetterbedingungen stellten die Piloten auf eine echte Probe.

Wir gratulieren unseren Teams

von |April 16th, 2015|Aktuelles|Kommentare deaktiviert

Start der Segelflugsaison 2015

Nach monatelangem sehnsüchtigem Warten sind wir gestern und heute in die Segelflugsaison 2015 gestartet.

So haben unsere Vereinsmitglieder allein am Freitag, 27.03. und Samstag, 28.03. 40 Segelflugstarts mit 31 Flugstunden absolviert. Am Samstag wurden bereits die ersten Streckenflüge zum Onlinecontest eingereicht (http://www.onlinecontest.org/olc-2.0/gliding/flightsOfClub.html?cc=724&st=olcp&rt=olc&c=DE&sc=bw&sp=2015) . So war unsere Mannschaft heute im Team aus WV, WB, WA, WZ und VM auf der Schwäbischen Alb bis in die Gegend von Blaubeuren und zurück unterwegs. Den weitesten Flug legte dabei Markus Schweizer im Vereins-Ventus WV mit 314 Kilometern zurück.

Kommende Woche fährt eine größere Delegation – Matthias (ASG 29 “M7″), Alex (Ventus 2c “WV”), Markus (Discus 2c “WZ”), Kathy + Joachim (Arcus “WA”) nebst Rückholern zum Pribinacup nach Nitra in der Slowakei. Der Wettbewerb startet am 3.April und ist unter http://www.pribinacup.sk zu verfolgen. Wir wünschen allen unseren Teilnehmern viel Erfolg !

Parallel dazu hoffen wir auf gutes Osterwetter in Winzeln und freuen uns auf schöne Flüge !

von |März 28th, 2015|Aktuelles|Kommentare deaktiviert

LSV Jahreshauptversammlung am 20.03.2015

Gut besucht war die diesjährige Jahreshauptversammlung des LSV Schwarzwald. Die 86 anwesenden Mitglieder wurden umfassend über das Geschehen im abgelaufenen Vereinsjahr informiert und in die Planungen für das kommende Vereinsjahr eingeweiht.

Der 1.Präsident Jürgen von Podewils freute sich über eine unfallfreie Flugsaison 2014, in der sich der Luftsportverein und seine Infrastruktur am Flugplatz Winzeln weiterhin positiv entwickelt haben.

So wurde im abgelaufenen Jahr ein neuer zeitgemäßer Tower erstellt, der in den nächsten Wochen seiner Bestimmung übergeben werden soll. Höhepunkt im Veranstaltungsjahr waren die Süddeutschen Segelflugmeisterschaften, die im Juni 2014 mit 30 Teilnehmern in Winzeln ausgerichtet wurden.

Im Winter 2014/15 wurde die Vereinsverwaltung auf die Software Vereinsflieger.de umgestellt. Die Zahl der Vereinsmitglieder ist weiter gewachsen, der Verein hat nun 350 Mitglieder, von denen rund die Hälfte aktive Flieger sind. Die Anzahl der Flugbewegungen bewegt sich auf konstantem Niveau.

Aus sportlicher Sicht waren im abgelaufenen Vereinsjahr mehrere Top-Platzierungen bei den Qualifikationswettbewerben für die Deutschen Segelflugmeisterschaften 2015 zu verzeichnen. In der 1.Segelflug-Bundesliga konnte ein hervorragender 8.Platz belegt werden. Herausragend war ein Streckenflug über 1.145 km von Michael Schlaich, mit dem er einen neuen Platzrekord aufstellen konnte.

Erfreuliches konnte Ausbildungsleiter Stefan Krauss berichten. So haben im Jahr 2014 5 Motorflugschüler und 6 Segelflugschüler ihre Ausbildung abgeschlossen. Derzeit befinden sich 32 Motor- und Segelflugschüler in der Ausbildung. Hierfür stehen 24 ehrenamtliche Fluglehrer zur Verfügung.

Alfred Hilser – seit 1986 1.Hauptkassier des Vereins hat die Verantwortung für die Hauptkasse an Katharina von Podewils übergeben. Sie ist nun 1.Hauptkassierin, während Alfred Hilser weiterhin als 2.Hauptkassier unterstützt. Die weiteren Vorstandsmitglieder wurden einstimmig in ihren Ämtern bestätigt – Uli Tenter (2.Präsident), Harry Hezel (Schriftführer), Markus Schweizer (2.Vorsitzender Abt. Segelflug), Volker Herzog (Kassier Abt. Segelflug), Michael Schumacher (1.Vorsitzender Abt. Motorflug), Frieder Glück (Kassier Abt. Motorflug). Birgit Müller und Volker Wendt werden in 2016 die Kasse prüfen.

Mit […]

von |März 22nd, 2015|Aktuelles|Kommentare deaktiviert

Betriebsferien Fliegerklause- 02.01.-20.01.2015

Hallo zusammen,
die Fliegerklause hat vom 02.01.-20.01.2015 Betriebsferien. Zudem ist unser Flugplatz bis einschließlich 16.01.2015 PPR.
Bitte beachten !

von |Januar 6th, 2015|Aktuelles|Kommentare deaktiviert

Zum Jahreswechsel 2015

Wir wünschen allen Besuchern unserer Homepage ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr 2015.

Wir bedanken uns für das Interesse am Luftsport und an unserem Verein und wünschen allen Fliegern eine tolle Flugsaison 2015 !

von |Januar 1st, 2015|Aktuelles|Kommentare deaktiviert

6 Vereinsmitglieder qualifizieren sich für die Deutschen Segelflugmeisterschaften 2015

Erfreulich gut haben unsere Piloten auf diversen Qualifikationswettbewerben für die Deutschen Segelflugmeisterschaften 2015 abgeschnitten.
Insbesondere erwähnenswert ist der Dreifach-Sieg auf der Quali in Musbach. Hier haben wir in der 18m-Klasse gleich alle Podestplätze in der Reihenfolge Matthias Sturm, Markus Schweizer und Harry Hezel abgeräumt. Damit sind alle drei für die Deutsche Meisterschaft 2015 qualifiziert.
Matthias Sturm hat mit seiner neuen ASG29 auch den Qualifikationswettbewerb in Landau/Pfalz in der 15m-Klasse gewonnen und kann nun aussuchen, in welcher Klasse er bei der nächsten Deutschen Meisterschaft an den Start geht. Genauso ist es bei Markus Schweizer: Er hat sich durch seinen 2. Platz bei den Süddeutschen Segelflugmeisterschaften in Winzeln auch einen Startplatz für die Deutschen Meisterschaften in der Clubklasse erkämpft. Als Sieger unseres Heim-Wettbewerbs hat sich Cornelius von Podewils als natürlich ebenfalls ein Ticket für die DM 2015 gelöst.
Katharina von Podewils und Joachim Schwenk belegten beim Offenen Märkischen Vergleichsfliegen in der Nähe von Berlin die Plätze 3 und 4 und sind somit ebenfalls für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert.

von |September 23rd, 2014|Aktuelles|Kommentare deaktiviert

Segelflug-Bundesliga mit Platz 8 erfolgreich beendet

Auch dieses Jahr hat der Luftsportverein Schwarzwald wieder an der Segelflug-Bundesliga teilgenommen. Dank eines engagierten Schlussspurts konnte sich die Mannschaft noch in den Top 10 platzieren.

Motiviert durch den Vizemeistertitel des Jahres 2013 sollte in diesem Jahr wieder der Meistertitel in den Schwarzwald geholt werden. Nach 10 von 19 Runden befand sich die Bundesliga-Mannschaft auf Platz 17 und damit näher am Abstieg denn am Meistertitel.

Die Hochdruckgebiete schienen in 2014 einen großen Bogen um den Schwarzwald zu machen. So hatten die Piloten in dieser Saison mit thermisch schlechteren und auch vielen verregneten Tagen zu kämpfen als die Konkurrenz im Norden oder Osten Deutschlands. Dies ist in sofern ein Nachteil, dass der Wertungstag trotzdem in die Wertung mit einfließt. Wenn in anderen Teilen Deutschlands das Wetter gute Flüge erlaubt, werden diese für die jeweiligen Vereine gewertet.

Zudem konnte Spitzenpilot Matthias Sturm – Segelflugweltmeister von 2008 und Vizeweltmeister von 2012 erst zur Mitte der Flugsaison ins Geschehen eingreifen, da er sich in Eigenarbeit ein neues Segelflugzeug hergerichtet hat. Mit guten Rundenplatzierung in den Monaten Juli und August konnte am Ende das Minimalziel, einen Platz unter den Top 10 erreicht werden. So ist die Freude über den 8. von 30 Plätzen und den Klassenerhalt in der ersten Bundesliga groß, zumal 3 von 10 Bundesliga-Vereinen aus Baden-Württemberg aus der Bundesliga absteigen müssen.

Die Bundesliga wird in 19 Runden im Zeitraum von April bis August ausgeflogen. Eine Bundesliga-Runde erstreckt sich jeweils auf Samstag und Sonntag eines Wochenendes. Innerhalb jeder Runde fließen die schnellsten Streckensegelflüge dreier unterschiedlicher Piloten in das Rundenergebnis mit ein. Analog der Formel 1 bekommt der Verein mit den schnellsten Durchschnittsgeschwindigkeiten aus der Runde 20 Punkte, ab Platz 20 bekommt jeder Verein nur einen Punkt.

Die Wertung der Flüge […]

von |September 23rd, 2014|Aktuelles|Kommentare deaktiviert

Schulungslager 2014 war ein voller Erfolg

Das diesjährige Schulungslager endete am Mittwochabend beim gemeinsamen Pizza Essen, Erfahrungen und Erlebnisse Austauschen.

Kleiner Rückblick:

Wegen der starken Bewölkung und des Nebels am Freitag schlugen wir zuerst unser Lager auf. Als die ersten Sonnenstrahlen den Boden erreichten, besserte sich das Wetter sehr schnell und die Segelflugzeuge wurden hochmotiviert ausgehallt. Mit der Lagergruppe aus Wenningfeld, die mit 30 Piloten und 10 Flugzeugen zu Gast an unserem Flugplatz waren, waren die 100 Starts pro Tag nicht mehr weit. Samstagmorgen stand Sunrise Take Off auf dem Plan. 04:30 wurden die Flieger aus der Halle gezogen. Nach 3 Kaffee waren auch alle fit genug um zum frühsten Flug des Jahres zu starten.

  

David Heinzmann absolvierte am Sonntag seinen ersten Alleinflug auf der ASK13. Am Tag darauf brachen Tobias Krauss und Corin Mattes zu ihrem ersten Alleinflug auf.  Nach dem üblichen Verfahren, das Gefühl für die Thermik  entwickeln und die Taufe in der Eschach, wurden die Erlebnisse der frischen Alleinfliegern, gemeinsam am Lagerfeuer geteilt. Zur gleichen Zeit war Bettenwechsel angesagt, Wenningfeld geht, Paderborn kommt. Leider gab unsere Winde am Dienstag den Dienst auf. Wir waren natürlich nicht begeistert und mussten somit auf F-Schlepp ausweichen
.
Danke Alexander Merkt, für die erstklassige Organisation des Fluglagers!

von |August 8th, 2014|Aktuelles|Kommentare deaktiviert

Unsere Sponsoren

NAVIGATION