34. FAI World Gliding Championships – 19.01.2018 (vorab)

34. FAI World Gliding Championships – 19.01.2018 (vorab)

Matthias erreichte heute den dritten Tagesplatz und konnte sich so in der Gesamtwertung auf Platz zwei vorarbeiten – die restlichen 69 Punkte zum Gesamtsieg sollten in den kommenden zwei Wertungstagen auch noch machbar sein …

Im Bild die heutige Tagesaufgabe.

Mehr zu Tag gibt es dann wieder heute Abend.

Text: Volker Herbst

Bilder: Heike Schatz

von |Januar 19th, 2017|Allgemein, Blog|Kommentare deaktiviert

34. FAI World Gliding Championships – 18.01.2017

Der heutige Tag wurde wetterbedingt neutralisiert – für alle Klassen. Also das bekannte Spiel: Flugzeug betanken, ins Grid bringen, Briefing, Abbau … Sportliche Neuigkeiten wird es daher heute aus Benalla keine geben.

Das deutsche Team hat den Tag wieder entspannt verbracht: Kochen, essen – wie man sieht mit Spaß (Matthias, Tassilo ,Uwe, Oliver Binder, Nadine Sommer, Marie Sommer und Michael Sommer). Außerdem konnte der Abend der Nationen, der Morgen stattfindet, optimal vorbereitet werden. Das deutsche Team wird dort Kartoffelsalat und Saitenwürste offerieren. Zu diesem Zweck wurden heute 50kg Kartoffeln bei Aldi gekauft :-).

Am heutigen Abend hieß es dann zu allem Überfluss auch frieren. Nach den gestrigen 40°C werden für diese Nacht nur noch 11°C erwartet. Aus dem Schwarzwald merke ich da allerdings an, dass es keinen Grund zur Klage gibt – immerhin ist da noch ein Plus davor ;-)

Eine gute Nachricht für das Team noch zum Abschluss: Michael Eisele soll heute nach seiner Operation wieder aus der Klinik entlassen werden. An dieser Stelle nochmal alles Gute und weiterhin gute Besserung!

Morgen sollte es vor dem Abend der Nationen erst einmal sportlich weiter gehen – so die realistische Hoffnung.

Mehr Infos und Bilder auf der Wettbewerbswebsite und auf der LSV-Facebook-Site.

Text: Volker Herbst

Bilder: Heike Schatz

von |Januar 18th, 2017|Allgemein, Blog|Kommentare deaktiviert

34. FAI World Gliding Championships – 17.01.2017

Leider kommt der heutige Tagesbericht heute etwas später – dafür gibt es auch schon einen kleinen Ausblick auf den kommenden Tag, der in Benalla ja auch schon da ist.

Für den Tag wurde sehr gutes Wetter vorhergesagt: Cu-Thermik mit einer Basis von 2500 bis 3600m und Steigwerten bis zu 6m/s – allerdings mit kräftigem Wind aus NW mit bis zu 25kt in der Höhe. Für die wartenden Rückholer noch interessant: Temperaturen am Pool um die 40°C! Basierend auf der Wetterprognose wurde für die 18m-Klasse eine AAT mit interessanter Geometrie ausgeschrieben. Die Stecken wurde mit 437,1km/779,2km festgelegt.

Beim Briefing durfte sich Matthias dann erst einmal erneut nach vorne begeben um die Ehrung für den gestrigen zweiten Platz entgegen zu nehmen. Ab 12:30 wurden die Flugzeuge auf Ihre Arbeitshöhe geschleppt. Um 13:28 war dann der Start für die 18m-Klasse freigegeben. Unglücklicherweise lief es heute für Matze nicht so gut wie in den vergangenen Tagen. Am Abend stand dann fest, dass heute mit einer Leistung von 4:59:36h / 127,8km/h / 638.8km der 26. Platz belegt wurde. Leider bedeutet dies auch, dass Matze im Gesamtklassement nun auf Platz 5 liegt. Allerdings beträgt der Abstand zu Platz eins lediglich 83 Punkte. Aus den letzten Tagen wissen wir ja bereits, dass die auch ganz schnell wieder aufgeholt sind …

Zum Tagesabschluss gab es als kleinen Trost und Regeneration einen schönen Abend bei Familie Sommer zusammen mit Oliver Binder, Tassilo und Uwe bei Kangaroo-Steaks. Es können als wieder große, weite und schnelle Sprünge (Flüge) erwartet werden.

Heute verleitet das Wetter in Benalla nach dem Aufstehen noch nicht zu Jubelschreien. Aber mal sehen, wie sich der Tag noch entwickelt …

Matze, dran bleiben!! Wir hier zu Hause drücken die Daumen.

Mehr Infos und Bilder auf der Wettbewerbswebsite und auf […]

von |Januar 17th, 2017|Allgemein, Blog|Kommentare deaktiviert

34. FAI World Gliding Championships – 16.01.2017

Matze (für die, die neu rein schauen: Mathias Sturm) hat die Gesamtführung in der 18m-Klasse übernommen!

Die Spannung heute Morgen war schon sehr groß: Um 8:21 (Ortszeit im Schwarzwald) meldete Matze „30km“. In der sich dann langsam füllenden Tagestabelle war er dann gegen 9:00 als Tagesbester vermerkt. Es arbeitet sich nun einfach schlecht, wenn man den halben Vormittag beim Tippen die Daumen drückt … Dann endlich die vorläufige Tages-Endwertung: Matze wurde Tageszweiter und übernimmt die Führung in der Gesamtwertung!

Das heutige Wetter in Benalla wurde von einem Hoch über Südaustralien beeinflusst. Die Vorhersage ging von Blauthermik im Bereich 2,5 bis 3 m/s aus und einer Basis von bis zu 2000m. Alles in allem akzeptable Bedingungen.

Als Aufgabe in der 18m-Klasse wurde eine Racing Task mit 503km im Dreieck ausgeschrieben. Nach wie vor war bei der Planung des Tages der Unfall vom Samstag präsent: Also wurden die Klassen sauber nach einander geschleppt und die Startlinie geöffnet. So sollte die Pulkbildung soweit wie möglich reduziert werden – was bei Blauthermik nicht einfach ist. So gegen 13:20 wurde die 18m-Klasse mit den Pawnee’s auf Ihre Arbeitshöhe gebracht – um 13:49 wurde der Start wie geplant freigegeben. Matthias meldete schon auf dem ersten Schenkel einen 4m-Bart – beste Bedingungen für einen Topflug! Am Ende war er dann ja auch der Tageszweite mit 4:32:18 Stunden (110,8km/h) und nur 26 Sekunden langsamer als der Sieger Peter Temple. Ergebnis: 997 Punkte! Für die Übernahme der Gesamtführung kam zusätzlich der Umstand hinzu, dass Killian Walbrou (Platz 33) und Sean Fidler (Platz 21) lediglich 862 und 888 Punkte erhielten. Matze liegt nun mit 30 Punkten Vorsprung an der Spitze der Gesamtwertung! Weiter so!!!

Im Team Deutschland gab es heute auch noch ein Geburtstagskind: Abi Kießling (Bild) feierte seinen […]

von |Januar 16th, 2017|Allgemein, Blog|Kommentare deaktiviert

34. FAI World Gliding Championships – 15.01.2017

Zwischen Frühstück und Fahrt zum Flugplatz ergab sich heute früh (ca. 9:00 Ortszeit Benalla) die Gelegenheit zu einem Telefonat mit Matthias. Matthias war sehr zufrieden mit dem Vortag, was man über die „Leitung“ auch direkt spüren konnte. Seine taktischen Entscheidungen des Vortages haben sich rückblickend als goldrichtig erwiesen: Die etwas schlechteren Bedingungen (gegenüber den Trainingstagen) mit den geringeren Höhen (max. 1600..1700m über Grund) und der frühen Neigung zur Abtrocknung machten einen frühen Start notwendig. So war die Nutzung des besten Wetterfensters möglich. Nach einem sehr guten ersten Schenkel war ab dem ersten Wendepunkt im Norden leider nur Blauthermik anzutreffen – was Matthias aber offensichtlich bestens meisterte. Mit bester Laune ging es nach dem Telefonat zur täglichen Vorbereitung für den neuen Wettbewerbstag.

Am Fluggelände erfolgte dann das Wiegen der Flugzeuge, Briefing und Startaufbau. Im Rahmen des Briefings erfolgte auch die Siegerehrung mit Matze auf dem Podest (Bild) und eine Interview (https://www.youtube.com/watch?v=7_-c5wIwSk8&app=desktop).

Leider entwickelte sich das Wetter nicht so, wie man es von Ihm erwartete. So wurde anfänglich noch von 1 bis 1,5m/s Steigen bei Blauthermik gesprochen. In der Realität war selbst das zu hoch angesiedelt – bei einer Basis von um die 3000ft. Im ersten Schritt wurde der Start verschoben und die Task reduziert. Als sich das Wetter dann immer noch nicht deutlich verbesserte, wurde der Tag leider für alle Klassen neutralisiert. Ein Aspekt bei dieser Entscheidung mag auch der Unfall am Vortag gewesen sein: Das Risiko an einem Tag mit derart geringen Steigwerten und einer tiefen Basis ist im Fall von rund 120 Flugzeugen, die im Pulk fliegen und kurbeln, nochmals deutlich größer.

Der positive Wetterausblick macht jedoch Hoffnung: Ab Morgen sollten sich die Bedingungen für den Rest der Woche verbessern (sofern das Wetter macht, was man von […]

von |Januar 15th, 2017|Allgemein, Blog|Kommentare deaktiviert

34. FAI World Gliding Championships – 14.01.2017

Wie versprochen hier nun noch ein Bericht zum Tagessieg von Matze.

Das schlechte Wetter (bis zu 10mm Regen) vom Vortag war am Morgen durchgezogen und hatte dem Bereich um Benalla bzw. dem relevanten Wettbewerbsbereich frische Meeresluft beschert. Zwar waren für Nordaustralien teilweise ausgeprägte Niederschläge angesagt – aber das war weit weg. Victoria sollte unter Hochdruckeinfluss liegen. Ganz im Süden evtl. auch etwas Schauertätigkeit (das war aber auch nicht relevant). Alles in allem gute Voraussetzungen für den Wettbewerbstag: Von SW kamen massive Wolkenfelder, die durch die Sonneneinstrahlung ausgedünnt werden sollten. Somit wurde ein herrlicher CU-Himmel erwartet: Gute Wolkenthermik mit einer Basis im Bereich 1400m, ansteigend auf 1700/1800m. Der Wind sollte allerdings in der Höhe bis zu 30/40km betragen und die Tageshöchsttemperatur bei angenehmen 25°C liegen.

Die Task-Setter machten für die 18m-Klasse daraus die folgende Aufgabe: AAT 313,7/660,6km mit 4 Wendepunkten (http://www.wgc2017.com/current-task_container/current-task.aspx?day=7&class=18_Metre#dayStart).

Matze war am Morgen schon bestens gelaunt und plante früh abzufliegen. Wegen des starken Windes rechnete er gar mit möglichen Wellen.

Ab 11:30 wurden das Feld bereits in den Startbereich geschleppt, wo dann zunächst warten angesagt war. Um 12:29 wurde dann der Abflug für die 18m-Klasse geöffnet. Kurze Zeit später meldeten Matthias und Mario in 1600m den aktuellen Bart noch zu nutzen und dann bald zu starten. Am heutigen Tag wurde also nicht lange gefackelt …

Am Ende des Tages stand dann der Tagessieg und 1000 Wertungspunkte für Matze (http://www.wgc2017.com/results(hidden)/daily-race-results.aspx?day=7&class=18_Metre#dayStart). Mit einer tollen Leistung erreichte er eine Stecke von 505,4km, die in 4:35h (110,2km/h) zurücklegt wurde. Der zweite Pilot aus dem Team Germany – Mario Kießling – konnte mit 105km/h 496,3km und damit Tagesplatz 13 erreichen.

Im Gesamtklassement sieht es nun so aus, dass Matze auf Platz 3 liegt und mit gerade mal 104 Punkten Rückstand zum Erstplatzierten Killian Wallbrou schon […]

von |Januar 14th, 2017|Allgemein, Blog|Kommentare deaktiviert

34. FAI World Gliding Championships – 14.01.2017

Heute schreibe ich mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Natürlich freue ich mich über den grandiosen Erfolg von Matze, der den Tagessieg erringen konnte …

… Überschattet wird dieses Ereignis allerdings von einem Unfall in der 15m-Klasse, in den Michael Eisele vom Team Germany und Stehpen O’Donnell vom australischen Team verwickelt waren. Beide Piloten konnten sich glücklicherweise mit dem Fallschirm retten und sind nach vorliegenden Informationen soweit wohl auf. Walter Eisele konnte dies bereits mit einem Telefonat mit Michael bestätigen. Der Unfall ereignete sich während des Kurbelns etwa 160km vor dem Flugplatz. Einzelheiten und nähere Umstände können leider noch nicht berichtet werden. Als unmittelbare Folge des Unfalls wurde die Wertung in der 15m-Klasse für heute ge-cancelled.

An dieser Stelle wünschen wir Michael Eisele, Walter und dem gesamten deutschen Team, dass tatsächlich keine Unfallfolgen bleiben, der Schock gut überstanden wird, der Unfall sauber geklärt werden kann und hoffentlich das Team weiter erfolgreich im Wettbewerb ist.

Weitere Infos zu Matthias‘ Flug und drum herum folgen nachher.

Mehr Infos und Bilder auf der Wettbewerbswebsite und auf der LSV-Facebook-Site.

 

Text: Volker Herbst

Bilder: Heike Schatz

von |Januar 14th, 2017|Allgemein, Blog|Kommentare deaktiviert

34. FAI World Gliding Championships – 13.01.2017

Wie schon im letzten Beitrag angekündigt, war der Höhepunkt des Tages der sehr gut besuchte Australische Abend am Flugplatz in Benalla. Bei Fingerfood und ausreichend Flüssigkeit hatte das Team Germany offensichtlich einen Heidenspaß – wie man sehr gut sehen kann. Ich gehe natürlich davon aus, dass alle Piloten pünktlich im Bett waren um am kommenden Tag wieder fit für den Kampf um die WM zu sein … (leider liegen mir hierzu keine weiteren gesicherten Informationen vor).

Zu den Bildern:

Jan, Michael Eisele und Matthias Sturm
Mario und Sohn Markus mit Team Captain Walter
Uwe (Rückholer von Tassilo Bode), Walter und Tassilo
Walter und Abi Kießling
Anne (Tochter von Stephan Beck) und Walter beim Tanz
Walter und Matze
Matze und Mayk Schuster

Mehr Infos und Bilder auf der Wettbewerbswebsite und auf der LSV-Facebook-Site.

 

Text: Volker Herbst

Bilder: Heike Schatz

von |Januar 13th, 2017|Allgemein, Blog|Kommentare deaktiviert

34. FAI World Gliding Championships – 13.01.2017

Keine Angst, das Bild zeigt nicht das heutige Wetter in Benalla, sondern im Schwarzwald ;-) . Trotzdem war es auch dort so schlecht, dass der Tag erneut neutralisiert wurde. Ab 15 Uhr Ortszeit fing dann auch der Regen an – mit steigender Tendenz.

Für Morgen und die kommenden ist dann aber wieder besseres Wetter mit Wolkenthermik (endlich !) vorhergesagt.

Matthias und Heike nutzen den Tag für einen Ausflug zum Mount Buller (Bergregion und Skigebiet in den Snowy Mountains, Australien). Zum Tagesabschluss stand dann noch die Australische Nacht auf dem Flugplatz an (Bilder werden hoffentlich noch nachgeliefert …)

Mehr Infos und Bilder auf der Wettbewerbswebsite und auf der LSV-Facebook-Site.

 

Text: Volker Herbst

Bilder: Volker Herbst

von |Januar 13th, 2017|Allgemein, Blog|Kommentare deaktiviert

34. FAI World Gliding Championships – 12.01.2017

Heute muss ich leider etwas improvisieren. Da Matze und Heike (hoffentlich) wettbewerbsgerecht zu Bett gegangen sind, um Morgen wieder fit zu sein und ich leider meinen ersten Arbeitstag nach dem Urlaub und gleich diverse Termine hatte, hat es mit der Fern-Übergabe der Insider-Infos heute nicht geklappt. Also habe ich eben mal alles zusammengetragen, was ich finden konnte und hier zusammengefasst:

Für den heutigen Wettbewerbstag (Achtung: In Australien ist ja schon Morgen …) war erneut Blauthermik vorhergesagt – allerdings mit etwas besseren Bedingungen und weniger Wind. Steigwerte von 2 bis 3 m/s sollten erreicht werden (was dann wohl auch eintraf).

Basierend auf dieser Vorhersage wurde für die 18m-Klasse eine 318,3km-Task mit drei Wendepunkten ausgeschrieben. Es war ein Trapez zu fliegen, welches sich nordwestlich von Benalla aufspannte (http://www.wgc2017.com/current-task_container/current-task.aspx?day=6&class=18_Metre#dayStart).

Im Gegensatz zu gestern blieb es dann auch bei der einmal gesetzten Aufgabe und der Start wurde planmäßig durchgeführt. Die Bedingungen waren insbesondere zu Beginn nicht einfach. Dies ist schon an der Wertung zu sehen, in die zehn 18m-Piloten nicht mit voller Wertungsdistanz eingingen. Der Tagessieger Sean Fidler aus den USA erreichte dann einen Schnitt von „lediglich“ 101km/h – auch das zeigt, dass die Wetterbedingungen herausfordernd waren. Matthias benötigte für die Task 3:29h (91,3km/h) und belegte damit Platz 28 während sein Teamkamerad Mario Kießling Platz vier erringen konnte. In der Gesamtwertung liegt Matze nun – nach lediglich zwei Wertungstagen – auf Platz 19 … mit lediglich 115 Punkten Rückstand zu Platz eins. Da ist also noch alles möglich!!

Für Morgen ist wohl eher mit schlechten Wetterbedingungen auszugehen – aber warten wir es einfach mal ab …

Ich hoffe Morgen gibt es dann auch wieder die gewohnten Insider-Infos aus Down Under … (egal, wie das Wetter wird ;-)

Mehr Infos und Bilder auf der Wettbewerbswebsite und […]

von |Januar 12th, 2017|Allgemein, Blog|Kommentare deaktiviert

Unsere Sponsoren

NAVIGATION