LSV Schwarzwald schaut optimistisch in die Zukunft

Über Volker Herbst

Keine
So far Volker Herbst has created 94 blog entries.

LSV Schwarzwald schaut optimistisch in die Zukunft

Auf der Hauptversammlung des Luftsportvereins Schwarzwald ging in diesem Jahr eine kleine Ära zu Ende. Nach zehn Jahren als erster Präsident des Vereins schied Jürgen von Podewils aus dem Amt. Sehr gerne hätte er sich erneut zur Wahl gestellt, jedoch begrenzt die Vereinssatzung die Dauer, die dieses Amt von einer Person ausgeübt werden darf auf zehn Jahre. In einer angemessenen Ehrung wurde unter anderem auf die erfolgreiche und arbeitsintensive Amtszeit eingegangen. So wurde beispielsweise in dieser Zeit der Tower-Neubau errichte, nach einem erheblichen Hagelschaden mussten Hallendächer und -tore saniert werden und die Entwicklung des Vereins wurde konsequent vorangetrieben. Von Podewils wird sich aber nicht zur Ruhe setzen, sondern hat unmittelbar die Aufgabe der Leitung des Infrastruktur-Teams übernommen. In dieser Rolle wird er auch weiterhin für Landebahn, Hallen, Fliegerklause, etc. verantwortlich sein.

Neben von Podewils, der von Lars Willems (im Beitragsbild) abgelöst wurde, gibt es noch weitere neue und gewohnte Gesichter in der Vorstandschaft: Nikolaj Trick (3. Präsident) übernimmt das Amt von Lars Willems; Matthias Sturm löst Marc Beckmann als 1. Vorstand Segelflug ab und Horst Kammerer bleibt 3. Vorstand Segelflug. In der Abteilung Motorflug löst Markus Mixner Peter Dominke als 2. Vorstand ab. Die Jugend wird zukünftig durch Uli Härle als Jugendleiter vertreten. Des Weiteren wurden gewählt: Jennifer Irion als 1. Hauptkassiererin, Alfred Hilser als 2. Hauptkassierer, Michael Schlaich als Schriftführer Segelflug, Klaus-Peter Morhard als Schriftführer Motorflug und Dennis Schuster als Stellvertretender Jugendleiter.

Der Bericht der Vorstände ergab einmal mehr ein sehr gutes Gesamtbild des Vereins, der mit 352 Mitgliedern (davon 188 aktiv) eine beachtliche Größe hat. Bei dieser Größe liegt auch auf den Schultern der Kassierer eine gewaltige Verantwortung. Dieser konnten aber alle Amtsträger voll und ganz gerecht werden: Der Verein steht auf einem soliden finanziellen […]

von |April 13th, 2018|Aktuelles, Allgemein|Kommentare deaktiviert

LSV Kart-Grandprix 2018

Am Samstag (24.2.2018) fand wieder der alljährliche LSV Kart-Grandprix statt. Die RennfahrerInnen trafen sich am Abend in der Kartbahn in Sulz a.N.

Wie beim „großen“ Grandprix, wurde zunächst ein Qualifying und anschließend das Rennen gefahren. Und wie von den LSV-Fliegern gewohnt, wurde nichts verschenkt.

Um jeden Rang wurde gekämpft du wenn die Streckenposten Regelverstöße anmahnten, wurde auch mal diskutiert – immer mit vollem Einsatz.

Um die Führung wurde intensiv gerungen, bis dann die Endwertung feststand:

Volker Herzog
Matthias Krauss
Jürgen von Podewils

Neben dem sportlichen Aspekt stand natürlich auch wieder der Spaß am Fahren im Mittelpunkt.

Nach der Siegerehrung ging es dann zum gemeinsamen Abendessen, wo noch die ein oder andere Rennfahrerweisheit besprochen werden konnte.

Man war sich einig: beim aktuellen Winterwetter und einer verschneiten Startbahn am Flugplatz war Kartfahren eine hervorragende Alternative um die Wartezeit bis zum nächsten Flug zu verkürzen.

von |Februar 26th, 2018|Aktuelles, Allgemein|Kommentare deaktiviert

Matthias Sturm Für die Sportlerwahl 2018 nominiert

Der Schwarzwälder Bote führt in diesem Jahr wieder die Sportlerwahl 2018 durch. Abgestimmt werden kann in den Kategorien „Sportlerin des Jahres“, „Sportler des Jahres“ und „Mannschaft des Jahres“. Mit großer Freude und Stolz hat uns die Information erreicht, dass Matthias Sturm – „unser Matze“ – als Sportler des Jahres 2018 vom Schwabo im Kreis Rottweil nominiert wurde.

Matthias hat bei der WM 2017 in Benalla, Australien in der 18m Klasse einen hervorragenden 4. Platz belegt. Dies hat der Schwarzwälder Bote zu Recht als herausragende Leistung und Nominierungsgrund gesehen. Dabei waren Matthias´ übrige Saisonleistungen noch gar nicht berücksichtigt: Matthias ist insbesondere ein wesentlicher Leistungsträger in der LSV Schwarzwals Bundesligamannschaft.

Ein weiterer essentieller Punkt, der Matthias als Sportler auszeichnet ist seine Kameradschaft. So steht er immer mit Rat und Tat zur Verfügung, wenn ein Kamerad seine Hilfe benötigt.

Daher an dieser Stelle der Aufruf an alle, die Matthias als Leistungssportler und Freund schätzen: An der Abstimmung teilnehmen und Matthias bei der Wahl unterstützen.

Die Teilnahme ist denkbar einfach: Dem angegebenen Link folgenden und dann „Matze“ auswählen. Nach Eingabe Eurer Daten auf „abschicken“ klicken, und schon habt ihr an der Abstimmung teilgenommen.

https://www.schwarzwaelder-bote.de/sportlerwahl-rw/sportler

Unter den Teilnehmern wird außerdem ein Reisegutschein im Wert von 500 Euro verlost, Teilnahmeschluss ist der 17.3.2018.

Wir danken Euch bereits jetzt für Eure Mithilfe bei der tollen Möglichkeit, Matthias zu einer weiteren Ehrung zu verhelfen und unseren schönen Sport populärer zu machen.

Matze am Start in Benalla

Bilder: Heike Schatz, Volker Herbst

von |Februar 25th, 2018|Aktuelles, Allgemein|Kommentare deaktiviert

Einladung zum Streckenfluglager 2018

Du suchst noch nach einer interessanten Möglichkeit im Sommer ausgiebig zu fliegen?

Dann bist du hier am Ziel!

Der Luftsportverein-Schwarzwald e.V. veranstaltet auf dem Flugplatz Winzeln-Schramberg das Schwarzwald-Streckenfluglager 2018.

… denn im Süd-Westen fliegt es sich am besten.

Termin

Vom 11.8.2018 bis zum 19.8.2018.

Ziel der Veranstaltung

Fliegen, Fliegen, Fliegen, Freunde kennenlernen und etwas dazu zu lernen.

Wer kann teilnehmen?

Jeder, der im Besitz einer gültigen Segelfluglizenz mit F-Schleppberechtigung ist und mindestens eine Saison Streckenflugerfahrung inklusive Außenlandung nach Schein hat.

Muss ich ein Flugzeug  mitbringen?

Ja, und zwar eines dass Du sicher beherrscht.

Von der Club-Klasse bis zur 18m-Klasse ist alles möglich, natürlich sind auch Doppelsitzer willkommen.

Wo, wann und wie viele?

am Flugplatz Winzeln-Schramberg (EDTW).
Anreise am 11.8.2018 zum Eröffnungsbriefing um 19 Uhr mit gemeinsamem Abendessen.
Abreise am 19.8. nach dem gemeinsamen Frühstück.
Die Teilnehmerzahl ist auf 20 beschränkt

Was erwartet Euch?

Camping am Flugplatz
Gemeinsames Frühstück am Flugplatz
Versorgung mit Vesper für den Tag
Gemeinsames warmes Abendessen am Flugplatz
Tägliches Briefing, mit Wetterbericht und Streckenvorschlägen
Fliegen in in kleinen Teams.

… quasi ein „Rund-um-sorglos-Paket“.

Wie sind die Kosten?

350.- Euro
300.- Euro für Schüler, Studenten und Auszubildende
F-Schlepp-Gebühren werden zuzüglich berechnet

Gestartet wird im F-Schlepp auf 600m zu je 36.- €

Anmeldung und weitere Infos

Anmeldung ab 3.3.2018 Uhr unter Fluglager-Schwarzwald[at]gmx [dot] de
Weitere Informationen jederzeit unter  Fluglager-Schwarzwald[at]gmx [dot] de

Fazit

Eine tolle Gelegenheit im Sommer den Schwarzwald und die Schwäbische Alb von oben kennenzulernen.

Die Teilnehmerzahl ist beschränkt – daher am besten gleich anmelden!

… noch ein abschließender Hinweis

Jeder ist als verantwortlicher Pilot für die Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen selbst verantwortlich.

von |Februar 21st, 2018|Aktuelles, Allgemein|Kommentare deaktiviert

Deutsche Meisterschaft im Streckensegelflug 2017

Nachdem die Bundesliga-Saison 2017 für den LSV Schwarzwald nach etwas durchwachsen Einzelwertungen mit einem ordentlichen 7. Platz abgeschlossen wurde. Wurden zum Jahresende nochmals diverse weitere Einzel- und Mannschaftsehrungen ausgesprochen.

Durchweg hervorragende Ergebnisse erreichte Michael Schlaich, der gleich mehrere Ehrungen bekam:

Deutsche Meisterschaft im Streckensegelflug 2017 – Offene-/18m-Klasse: 6. Platz
Deutsche Meisterschaft im Streckensegelflug 2017 – Rangliste national: 5. Platz
Deutsche Meisterschaft im Streckensegelflug 2017 – 18m-Klasse: 4. Platz
Deutsche Meisterschaft im Streckensegelflug 2017 – BWLV-Wertung: 1. Platz

Der LSV Schwarzwald beglückwünscht Michael Schlaich zu dieser tollen Leistung.

Noch ein Tip: Das beindruckende OLC-Flugbuch von Michael lädt zum Flüge-Surfen ein.

In den diversen Mannschafts-/Vereinswertungen des BWLV konnte der LSV Schwarzwald zwei Platzierungen erreichen:

Deutsche Meisterschaft im Streckensegelflug 2017 – Offene-/18m-Klasse (BWLV-Wertung): 3. Platz

Mannschaft: Michael Schlaich, Martin Kühn, Matthias Sturm

Deutsche Meisterschaft im Streckensegelflug 2017 – Verein (BWLV-Wertung): 3. Platz

Mannschaft: 43 Piloten, 367 Flüge und 109.435 Streckenkilometer

Vor allem der letzte Punkt zeigt einmal mehr mit wieviel Begeisterung und Elan die Segelfliegerei in einer breiten Basis in Winzeln betrieben wird. Daher kann es nur heißen: Weiter so in 2018 und ruhig noch eine Schippe drauf legen!

von |Januar 2nd, 2018|Aktuelles, Allgemein|Kommentare deaktiviert

Neue Piloten und Alleinflieger in 2017

Auch im Jahr 2017 hat die engagierte ehrenamtliche Ausbildung beim LSV Schwarzwald wieder Früchte getragen.

Die Ausbildung beim LSV Schwarzwald wird getragen durch 17 Fluglehrer für Segelflug und 17 Fluglehrer für Motorflug. Wenn dieses motivierte Lehrer-Team auf motivierte Flugschüler trifft, ist der Erfolg vorprogrammiert: Insgesamt 9 neue Lizenz-Inhaber und 7 Personen, die erstmals alleine den Steuerknüppen übernahmen. Auf diese Leistung können alle beteiligten stolz sein.

In der praktischen Ausbildung wurden insgesamt 390 Stunden bzw. 1330 Starts Flugausbildung durchgeführt.Aufgeteilt nach Segelflug und Motorflug bedeutet dies:

Segelflug: 598 Starts und 186 Flugstunden
Motorflug: 714 Starts und 200 Flugstunden und zusätzlich 18 Starts und 4 Stunden in der Nachtflugeinweisung

Im August fand wieder ein Segelflug-Schulungslager statt, dass den Flugschülern eine Woche “Dauerschulung” bescheren sollte – leider machte an einigen Tagen das Wetter einen Strich durch diese Ambition.

Fliegen allein reicht allerdings auch nicht: Im Frühjahr 2017 wurde für die Lizenzanwärter ein Theoriekurs abgehalten, in dem insgesamt 105 Stunden Unterricht zu allen relevanten fliegerischen Themen erteilt wurden.

Die Flugschüler können während ihrer Ausbildung bereits ein sehr breites Spektrum an Flugzeugen nutzen. Dies kommt der Qualität der Ausbildung zu gute und die Motivation der Flugschüler wird gefördert. Folgende Flugzeuge wurden in der Ausbildung 2017 verwendet:

Segelflug: ASK 13, Ka 8, Ka 6, Discus CS, Duo Discus
Motorflug: DV 20, DR 300/400, C 182 Garmin 1000.

Die Motorflug-Lizenz erworben haben:

Nico Kautzmann
Stefan Wöhrle
David Heizmann
David Blocher
Carsten Engelhardt

Segelflug-Lizenzen haben erhalten:

Dennis Schuster
Franziska Link
Tobias Krauss
Moritz Krauss.

Ihren ersten Soloflug absolvierten:

Christian Meng  (Segelflug)
Tim Herbst (Segelflug)
Markus Ruf (Segelflug)
Dennis Schuster (Segelflug)
Robin Roming  (Motorflug)
Moritz Krauss  (Motorflug)
Manfred Eisele (Motorflug)

Wir freuen uns bereits auf die Flugsaison 2018 und hoffen wieder eine ähnliche Anzahl an Nachwuchspiloten zu Ihrer Lizenz zu begleiten.

Den genannten Piloten und Nachwuchspiloten wünschen wir „allways happy langings“.

Hier noch ein paar Impressionen:

Christian Meng nach seinem ersten Alleinflug.

Tim Herbst mitt die Gratulation von […]

von |Januar 1st, 2018|Aktuelles, Allgemein|Kommentare deaktiviert

Nico-Laus und Nikolausine beim LSV

Auch in diesem Jahr hatte der Nico-Laus bei der LSV Weihnachtsfeier alle Hände voll zu tun: Ein ereignisreiches Jahr 2017 geht zu Ende, in dem der ein oder andere sich Lob und auch mancher sich Spott verdient hatte. Wie immer entging dem allwissenden Nico-Laus nichts …

Bild: Nico-Laus (Nico Trick) mit Nikolausine (Anna Herzog)

Am Nachmittag waren zunächst die Kinder an der Reihe. Viele Beiträge erfreuten den Nico-Laus derart, dass er viele Geschenke und strahlende Gesichert hinterließ. Knecht Ruprecht war lediglich für die Geschenk-Sack-Logistik zuständig und hatte sonst keine weiteren Einsätze.

Bild: Nikolaus und Knecht Ruprecht

Am Abend ließ dann Harry Hezel die Highlights des Jahres Revue passieren – wie gewohnt mit vielen Bildern und allerlei Anekdoten. Im Anschluss war es dann auch für die Erwachsenen soweit: Der Nico-Laus nebst Nokolausine kamen und hatten ein Buch voller Lob und Tadel dabei.

Bild: wieder einmal volles Haus bei der jährlichen Nikolausfeier.

Bild: Der Nico-Laus hilft auch gerne bei IT-Problemen

von |Dezember 9th, 2017|Aktuelles, Allgemein|Kommentare deaktiviert

LSV Schwarzwald on Tour 2017

Pünktlich um 7:30 Uhr startete der mit 54 Personen vollbesetzte Bus mit Mitgliedern und vielen Familienangehörigen von Kindern, über Ehepartner bis zu Großeltern am Flugplatz Winzeln in Richtung Sinsheim. Leider zeichnete sich das Novemberwetter durch ein hohes Maß an Feuchtigkeit aus. Zum Glück war die Autobahn aber noch zu VFR-Konditionen befahrbar. Trotz dieser Widrigkeiten war die Laune an Bord von Anfang an bestens.

In Sinsheim stand der Besuch des Auto- und Technikmuseum auf dem Programm. Vier Stunden lang konnten viele tolle Oldtimer – von Autos über Motorräder, Lokomotiven, Traktoren bin hin zu (natürlich) Flugzeugen – bestaunt werden. Auf dem Außengelände standen besondere Attraktionen mit begehbaren ausgemusterten Flugzeugen. Insbesondere die von der Autobahn aus schon zu sehende Concorde und Tupolev TU-144 waren ein Muss. Ein besonderes Highlight war auch der Unterwasserwelt-Film im 3D-Kino IMAX: Fische wie zum Anfassen. Viele Teilnehmer hatten sich den Film angeschaut und waren restlos begeistert!

Bild: Flieger-Profis zeigen den Piloten vom LSV wie’s geht.

Nachdem die Zeit wie im Fluge verstrichen war, ging die Fahrt weiter zur Burg Guttenberg bei Neckarmühlbach, wo bereits eine Greifvogelshow auf die Luftfahrer wartete. Das kalte und regnerische Wetter war zwar nicht optimal, aber Vögel fliegen ja auch bei IMC Conditions :-). So konnten Flugvorführungen mit Seeadlern, Geiern, Eulen bestaunt werden. Die “tierischen Fliegerkameraden” waren nicht zuletzt für die Kinder spannend: Die Vögel fliegen mit Flügelspannweiten von teilweise mehr als 2m auch extrem knapp über Köpfen hinweg und hüpfen zwischen den Zuschauern herum. Man hatte den Eindruck die Vögel wollten den Piloten zeigen, wer hier Meister und wer Lehrling ist.

Von der Vorführung ging es dann zum Rundgang um die Burg herum, wo weitere Vögel in ihren Volieren bestaunt werden konnten. Im Inneren gab es Handschriftensammlungen, Infos zum Leben auf der […]

von |November 21st, 2017|Aktuelles, Allgemein|Kommentare deaktiviert

Aktion „Du und Dein Verein“ – für den LSV stimmen!

Die ING-Diba veranstaltet eine Aktion, die es dem LSV Schwarzwald ermöglicht 1000 Euro zu erhalten. Dazu müssen lediglich möglichst viele Personen für den Luftsportverein Schwarzwald ihre Stimme abgeben.

Das Geld kann im Verein sinnvoll für Jugendarbeit und die Pflege des Flugzeugparks eingesetzt werden.

Daher benötigen wir Eure/Ihre Hilfe: Bitte einfach dem Link folgen und an der Abstimmung teilnehmen:

https://www.ing-diba.de/verein/app/club/societydetails/bb1ff2da-1147-414d-873a-499f222d93cc

Es ist ganz einfach: Mobilnummer eingeben – SMS mit Code empfangen – Code auf der Website eingeben – fertig!

Im Voraus vielen Dank!

von |November 1st, 2017|Aktuelles, Allgemein|Kommentare deaktiviert

Buschfliegerei in Papua-Neuguinea mit dem Missionsflugdienst MAF

Am 14.10.2017 fand in der Fliegerklause des LSV Schwarzwald der Vortrag “Buschfliegerei in Papua-Neuguinea mit dem Missionsflugdienst MAF” von Mathias und Mandy Glass statt. Mathias ist Pilot und für den Missionsflugdienst MAF (Mission Aviation Fellowship) in Papua Neuguinea tätig. In Nebenraum der Fliegerklause kamen sowohl LSV-Mitglieder, als auch weitere Interessierte. Mandy: „Wir hatten einen gut besuchten Abend am Samstag in der Fliegerklause. Es wurde recht eng und gemütlich…“

Das Flugzeug ist für Papua Neuguinea unentbehrlich und oft das einzige Transportmittel für Einheimische und Missionare – sei es im zerklüfteten Hochland oder im sumpfigen Flachland. Die Infrastruktur des Landes ist nur mangelhaft entwickelt. Weite Teile des Landes sind nur mit dem Flugzeug erreichbar. Die Flugzeuge von MAF fliegen Grundnahrungsmittel, Medikamente, Bildungs- und Baumaterial, ebenso Buschbewohner, die dringende medizinische Versorgung benötigen, außerdem Mitarbeiter christlicher Organisationen und anderer humanitärer Hilfsorganisationen zu subventionierten Preisen.

So ist jeder Flugtag neu spannend und der Alltag sehr abwechslungsreich; gepaart mit dem teilweise alpinen Terrain und ständig wechselndem Wetter auch flugtechnisch sehr herausfordernd.

In Ihrem Vortrag präsentierten die beiden, wie dieser kurze Absatz in der Realität aussieht und mit welcher Leidenschaft beide Ihre Aufgabe ausfüllen. Im Zentrum standen dabei die Menschen in Papua-Neuguinea, für die die Flüge der MAF Flugzeuge beides sind: Notwendigkeit und Freude. Die Einsätze reichen von „einfachen“ Versorgungs-/Transport- und Taxi-Flügen bis zu Medizinischen Evakuierungsflügen, bei denen es um Leben und Tod geht. Ein Spektrum, das in Ihrem Vortrag sehr gut zur Geltung kam. Die folgenden Bilder stammen von der MAF-Website:

Bild: Spannende Pisten und Anflüge in Papua Neuguinea. Für Segelflieger wäre das sicherlich eine schöne Außenlandegelegenheit …

Bild: Auch das Betanken an den Flugplätzen ist teilweise abenteuerlich.

Bild: Beim Papierkram unterscheidet sich Papua Neuguinea kaum von Deutschland …

Bild: MAF macht manchmal die medizinische Versorgung erst möglich […]

von |Oktober 31st, 2017|Aktuelles, Allgemein|Kommentare deaktiviert

Unsere Sponsoren

NAVIGATION