Segelflug-Bundesliga 2022

Über Volker Herbst

Keine
So far Volker Herbst has created 167 blog entries.

Segelflug-Bundesliga 2022

Aktuelle Tabelle: Link

Ein kurzes Fazit für die Bundesligasaison 2022  

Bis auf Runde 2 konnten wir an allen Runden fliegen. Das Wetter hat somit „mitgespielt“. Wir konnten wie im Vorjahr den 7. Platz unter 30 hochklassigen Teilnehmern belegen – auf diese Leistung können wir stolz sein.

Für die kommende Saison bleibt noch etwas Potential: Es wäre sicherlich möglich gewesen, bis auf den 4. Platz nach vorne zu kommen. Vielleicht hätte man auch noch den 3. Platz angreifen können wenn alles gepasst hätte. Der Winter bietet sicher viel Zeit für die Bundesligapiloten zur Analyse und Strategiefindung.

Die ersten beiden – Rinteln und Burgdorf – fliegen allerdings in einer “anderen Liga”, da kann man nur den Hut ziehen!

Segelflug-Bundesliga Runde 19

Volle Konzentration auf den „letzten“ Sonntag: Nachdem es am Samstag endlich wieder einmal regnete, bot der Sonntag beste Voraussetzungen für die letzte Bundesligarunde. Markus Schweizer (121,40 km/h) und Horst Kammerer (116,02 km/h) flogen bundesligaoptimiert im Schwarzwald und auf der Schwäbischen Alb. Volker Herbst (112,42 km/h) legte den gesamten Flug im Schwarzwald und nutze die dort vorhandenen Wolkenstraßen. Alle drei kamen in die Wertung. Michael Schlaich (116,02 km/h) flog ein großes Dreieck rund um Stuttgart und übernahm mit diesem Flug (1.008 km) die Führung in der Deutschen Streckenflugmeisterschaft der 18-Meter-Klasse. Fabian Krauss flog mit Matthias Mollenkopf (100,39 km/h), sein Bruder Tobias gelang ein Flug mit 101,56 km/h.  In dieser letzten Runde belegten wir mit dieser Leistung den 11. Platz und verteidigten unseren 7. Gesamtplatz.

Herzlichen Glückwunsch an den Seriensieger LSV Rinteln (NI, 282 Punkte), den LSV Burgdorf (NI, 268 Punkte) sowie an den FSC Odenwald Walldürn (BW, 234 Punkte). Die SFG Steinwald (BY, 193 Punkte) belegte Rang 6 einen Punkt vor uns.

Segelflug-Bundesliga Runde 18

Eine sehr schnelle Runde. Sowohl der Samstag als auch der […]

von |August 23rd, 2022|Aktuelles, Allgemein|Kommentare deaktiviert

Höchstgeschwindigkeiten über der Pfalz

LSV Schwarzwald Piloten bei Qualifikationsmeisterschaft der 18m-Klasse ganz vorne

Nach sieben von zehn Wertungstagen liegt der Haiterbacher Matthias Sturm vom Luftsportverein Schwarzwald e.V. auf Platz 1 der Qualifikationsmeisterschaft der 18m-Klasse 2022 in Lachen-Speyerdorf in der Nähe von Neustadt an der Weinstraße in Rheinland-Pfalz. Sven Killinger – ebenfalls vom LSV Schwarzwald – besetzt Platz drei knapp vor den Verfolgern, die ebenfalls am Ende einen Platz auf dem Siegertreppchen für sich erringen wollen.

Konstante Leistung führt zur Führung

Insbesondere Sturm begeistert durch eine sehr konstante und dominante Leistung, was sich darin äußert, dass er bereits seit Tag 1 die Wertung anführt und die Führung mittlerweile deutlich auf über 400 Punkte ausgebaut hat. Die hohen Durchschnittsgeschwindigkeiten von teilweise bis zu 155 km/h liegen Sturm und seinem Flugzeug, eine JS3 TJ (18m), sehr. Sturm am vierten Wertungstag: „Die Schnitte steigen immer mehr an, das ist außergewöhnlich“. Sven Killinger ist mit einer JS1 (18m) aus der Flugzeugflotte des LSV Schwarzwald angetreten, die ebenfalls ideal für die aktuell vorherrschenden „Schnelle Wetterlage“ geeignet ist.

Wolkenstraßen ohne Speed Limit

Die aktuell vorherrschenden Wetterbedingungen sind fast ideal für den Segelflug. Die geringe Bodenfeuchte führt zu einer schnellen und starken Erwärmung des Bodens und der drüber befindlichen Luft. Diese wird dadurch zur Thermik und steigt auf – teilweise mit beachtlichen Steiggeschwindigkeiten von bis zu 5 m/s. Oftmals war es sogar so, dass durch den starken Wind, die Thermikbärte in quasi zu Straßen aufgereiht waren und die Piloten nur noch entlang fliegen mussten. Sturm zu den ersten beiden Wertungstagen: „Wichtig war es die Linien zu treffen und das ist mir sehr gut gelungen. So kann es weitergehen“.

Wasser macht den Unterschied

Nicht nur am Boden wissen wir aktuell um die Bedeutung von Wasser: Um die Wolkenstraßen optimal nutzen zu können, wurden die Flugzeuge […]

von |August 16th, 2022|Aktuelles, Allgemein|Kommentare deaktiviert

Sturm fegt über Bosnien-Herzegowina

Matthias Sturm belegt Platz 3 beim Segelflug Grand Prix Bosnia & Herzegovina 2022

Vom 30. Juli bis zum 6. August fand in Livno (Bosnien-Herzegowina) der Segelflug Grand Prix Bosnia & Herzegovina 2022 statt. Der Haiterbacher Matthias Sturm mit seiner fliegerischen Heimat beim Luftsportverein Schwarzwald e.V. konnte nach sieben Wertungstagen Platz drei dieses international besetzten Wettbewerbs erringen.

Schon am ersten Tag wie zu Hause

Pünktlich zum Trainingstag reiste Sturm mit seiner Lebensgefährtin Heike Schatz nach Livno. Der Trainingstag gibt den Wettbewerbspiloten die Gelegenheit, den Flugplatz und die Umgebung kennenzulernen. Dies geschieht mittels einer realistischen Wettbewerbsaufgabe. Sturm fühlte sich sofort sichtlich wohl in der neuen Umgebung und bewältigte die Trainingsaufgabe in der schnellsten Zeit.

Familiäres Ambiente mit internationalem Flair

Das relativ kleine Wettbewerbsfeld mit sieben Teilnehmern und die bemerkenswert gastfreundlichen Veranstalter am Flugplatz Livno brachte ein sehr familiäres Ambiente in den Wettbewerb, der tagsüber durch sehr schnelle und spannende Luftrennen herausragender Piloten gekennzeichnet war. Abends wurden dann die Flugerfahrungen der Teilnehmer aus Deutschland, Serbien, Großbritannien und Litauen in kleinem Kreis diskutiert.

Lange Vorfreude

Sturm: „Ich habe mich sehr auf den Wettbewerb in Livno gefreut, da ich bereits seit langem diese Gegend fliegerisch erkunden wollte. Meine Erwartungen wurden voll und ganz erfüllt: In Livno fliegt man in einer wunderschönen Landschaft, die in Teilen an die Provence erinnert“. Sturm ergänzt weiter, dass er aus seiner JS3 einsame Landstriche und schroffes, bergiges Gelände erlebt habe. Die Umstellung zum Schwarzwald sei deutlich spürbar gewesen, da die Topographie und die resultierende Thermik anders sind. Trotzdem oder gerade deshalb war die Freude am Fliegen sehr groß.

Sportliches Kopf-an-Kopf-Rennen

Die drei späteren Top-Platzierten Gintas Zube (Litauen), Stefan Langer (Deutschland) und Matthias Sturm (Deutschland) lieferten sich vom ersten Tag an ein packendes Dreier-Duell um den Sieg. Sämtliche Tagessiege gingen an dieses Trio. Ebenso fast […]

von |August 10th, 2022|Aktuelles, Allgemein|Kommentare deaktiviert

Jahreshauptversammlung 2022

Zufriedener Rückblick und optimistischer Ausblick

Nachdem in den vergangen beiden Jahren die Hauptversammlung – bedingt durch Corona – in der Motorflughalle durchgeführt wurde, konnte die diesjährige Jahreshauptversammlung des Luftsportvereins Schwarzwald e.V. am 1.7. wieder traditionell in der Fliegerklause „Da Mario“ stattfinden. In der gewohnten Umgebung wurde harmonischer Atmosphäre der Abend vom ersten Präsidenten Lars Willems eröffnet, der im anschließenden Bericht des Präsidiums die Highlights der vergangenen 12 Monate in einer Präsentation Revue passieren ließ. In einem zuvor an alle Mitglieder versendeten sechsseitigen Bericht des Präsidiums wurden die wesentlichen Punkte bereits umfassend dargestellt, so dass die Präsentation sehr pointiert durchgeführt werden konnte. In den vergangenen zwölf Monaten fanden neben der Fliegerei auch einige gemeinsame Aktivitäten und Feste statt: die Pistenparty, ein Kunstfluglehrgang, die Kindernikolausfeier im Winzelner Wald, eine virtuelle Weihnachtsfeier, Skiausfahrt nach Mellau, das LSV Kart-Race und natürlich die Süddeutsche Segelflugmeisterschaften und die Winzeln Open.

Impfen und testen gegen Corona

Auch Corona hatte selbstverständlich Spuren in der Vereinsaktivität hinterlassen. So gab es acht Überarbeitungen der Coronaregeln des Vereins im Berichtszeitraum Juli-Juli. Bei drei Impfaktionen wurden rund 100 Booster-Impfungen verabreicht und so eine große Anzahl Vereinsmitglieder immunisiert. Darüber hinaus wurde aus einem an Vereinsmitglieder gerichteten Corona-Test-Service, der die Nutzung der Vereinsinfrastruktur vereinfachen sollte, ein offizielles Testzentrum für Anwohner der Umlandgemeinden. Im Zeitraum Februar bis März wurde hier rund 400 Tests durchgeführt. Aktuell liegen glücklicherweise keine corona-bedingten Einschränkungen mehr vor.

Landebahnsanierung erfolgreich durchgeführt

Besonders hervorgehoben von Lars wurde die Sanierung der Landebahn im September 2021. Die Kosten in Höhe von 255.000 € waren für den Verein ein Kraftakt. Jedoch war die Sanierung dringend notwendig und das Ergebnis begeistert. Die Verantwortlichen rechnen mit einer Lebensdauer von 25 Jahren, bis erneut eine Sanierung notwendig wird. Die Landebahnsanierung war bereits das dritte finanzielle Großprojekt des […]

von |Juli 6th, 2022|Aktuelles, Allgemein|Kommentare deaktiviert

Vielen Dank an die Sponsoren der Süddeutschen Segelflugmeisterschaft der 18m-Klasse

Wir haben viel begeistertes Feedback zur Durchführung der Süddeutschen Segelflugmeisterschaften der 18m Klasse bekommen. Neben den vielen Verantwortlichen und Helfern des Vereins, gebührt der Dank auch unseren vielen Sponsoren von nah und fern. Ohne deren Unterstützung in Form finanzieller bzw. sachlicher Zuwendungen oder auch als Service rund um den Event, wäre es nicht so toll geworden.

An dieser Stelle daher ein herzliches Dankeschön an alle, die uns unterstützt haben!

von |Juni 30th, 2022|Aktuelles, Allgemein|Kommentare deaktiviert

Michael Schlaich gewinnt Süddeutsche Segelflugmeisterschaft 18m

Nach 7 Wertungstagen stand das Ergebnis fest: Michael Schlaich (Luftsportverein Schwarzwald)aus Fluorn-Winzeln, der erst am letzten Tag die Führung übernahm, gewinnt die Süddeutsche Meisterschaft der 18-Meter-Klasse vor Alexander Schmid (LSC Burg Feuerstein) und Rolf Friedli (SG Oberaargau, CH). In dem starken Teilnehmerfeld von insgesamt 31 Pilotinnen und Piloten konnte sich Michael Schlaich, dank stets konstanten Leistungen über alle 7 Tage hinweg, durchsetzen. Voraussichtlich die elf erstplatzierten Piloten erhalten einen Startplatz bei der Deutschen Meisterschaft 2023. Da der drittplatzierte Friedli Schweizer Nationalität ist, darf er trotz seiner hervorragenden Leistung in diesem Qualifikationswettbewerb nicht an der Deutschen Meisterschaft 2023 teilnehmen.

Konstant gute Leistung

Im Vorfeld gab es viele Diskussionen, welches der topmodernen Flugzeuge JS 3, Ventus 3 und AS 33 nun wohl das Beste sei. Schlaich hatte eine etwas überraschende Antwort parat und gewann mit einem Ventus 2cxM. Dieses Flugzeug hatte bereits im Jahr 2002 seinen Erstflug. Die weiteren Piloten vom LSV Schwarzwald platzierten sich wie folgt: Sascha Costabel (10.), Markus Schweizer (16.), Stephan Mayer (19.) und Nils Prokisch (22.).

Strecken zwischen 210 und 643km

Die Aufgaben wurden von Sportleiter Joachim Schwenk sehr klug und passend zum Wetter ausgewählt. Sie waren zwischen 210 und 643 km lang. Die Strecken führten bis zum Odenwald und nach Regensburg. Dabei waren die längsten Strecken zu Beginn des Wettbewerbs ausgeschrieben, während die Aufgaben gegen Ende wetterbedingt kürzer, aber nicht minder anspruchsvoll waren.

Vereinsmeisterschaft zeitgleich

Die zeitgleich zur Süddeutschen Segelflugmeisterschaft stattfindende Vereinsmeisterschaft Winzeln Open wurde in diesem Jahr in zwei Kategorien gewertet. Den Wettbewerb von Samstag bis Samstag gewann Horst Kammerer (LSV Schwarzwald e.V.) vor dem Team Stefan, Matthias und Tobias Krauss (LSV Schwarzwald e.V.) und Lisa Scheller (SFG Werdenfels e.V.) als Dritte. Die Wertung von Donnerstag bis Samstag gewann Volker Herzog vor dem Team Krauss/Krauss und Lisa […]

von |Juni 23rd, 2022|Aktuelles, Allgemein|Kommentare deaktiviert

Die Süddeutsche Segelflugmeisterschaft der 18m-Klasse geht in die zweite Halbzeit

Michael Schlaich vom Luftsportverein Schwarzwald e.V. belegt Platz zwei

Nach drei Wertungstagen belegt Lokalmatador Michael Schlaich zur Hälfte des Wettbewerbs den zweiten Platz mit 2796 Punkten und damit lediglich 12 Punkten Rückstand auf den führenden Alexander Schmid von der LSC Burg Feuerstein. Platz drei belegt Christian Mäx mit 2750 Punkten.

Beste Stimmung herrschte bei der Ehrung der Tagessieger des dritten Tages. Bild: Carsten Portmann (Mitte, Platz 1), Michael Schlaich (rechts, Platz 2), Alexander Schmid (links, Platz 3).

Bereist drei In spannende Luftrennen geflogen

Am ersten Tage war mit 643km die bisher längste Aufgabe zu bewältigen. Die Teilnehmer mussten von Winzeln aus die Wendepunkte Kirnbergsee, Regensburg, Klippeneck umrunden, bevor es wieder zurück zum Flugplatz Winzeln ging. Am zweiten Wertungstag musste eine Assigned Area Task absolviert werden. Dabei befindet sich um die Wendepunkten ein gedachter Kreis, innerhalb dessen der Pilot beliebig wenden darf. Damit kann je nach Flugtaktik und Wetterbedingungen die Strecke variiert werden. Diese anspruchsvolle Aufgabenart bietet den Piloten vielfältige Möglichkeiten zur Optimierung. Die geflogenen Strecken lagen zwischen 400km und 488km und umrundete Stuttgart einmal. Der schnellste Pilot – Conrad Hartter vom FSV Tübingen e.V. – absolvierte die Strecke mit 468km mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 101 km/h. Am dritten Wertungstag wurde erneut Stuttgart umflogen: von Winzeln über Mosbach, Neresheim, Plettenberg bei Balingen wieder zurück nach Winzeln. Mit knapp 400km war die sie bisher kürzeste Aufgabe, die der Tagessieger Carsten Portmann vom HAC Boberg e.V. mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 107 km/h vor Michael Schlaich vom LSV Schwarzwald e.V. mit 104 km/h erfolgreich absolvierte.

Vierter Wertungstag fällt aus

Der vierte Wertungstag am Dienstag musste leider wetterbedingt neutralisiert werden. Bei der Neutralisierung erfolgt keine Wertung für diesen Tag. Aufgrund der Hochdruckwetterlage baute sich keine ausreichende Thermik für einen sinnvollen Start der Wertung auf. Dies bietet […]

von |Juni 14th, 2022|Aktuelles, Allgemein|Kommentare deaktiviert

Aktuelles zur Süddeutschen Segelflugmeisterschaft der 18m-Klasse

Alle Neuigkeiten und sonstigen Informationen zum Wettbewerb sind auf der speziellen Wettbewerbs-Website zu finden:

www.airchallenge-winzeln.de

Noch spannender als online, ist der Wettbewerb vor Ort: Besucher und Zuschauer sind herzlich willkommen!

von |Juni 6th, 2022|Aktuelles, Allgemein|Kommentare deaktiviert

Süddeutsche Segelflugmeisterschaft startet Ende dieser Woche

Am 11. Juni startet die Süddeutsche Segelflugmeisterschaft der 18m-Klasse am Flugplatz Winzeln-Schramberg. Nach aktuellem Anmeldestand werden 47 Piloten bzw. Pilotenteams teilnehmen und um einen Platz auf dem Siegerpodest kämpfen. Die Süddeutsche Segelflugmeisterschaft dient als Qualifikationswettbewerb zur Deutschen Meisterschaft im kommenden Jahr. Vom Luftsportverein Schwarzwald e.V. werden 12 Piloten am Wettbewerb teilnehmen. Der letzte Wertungstag ist der 18. Juni.

Gegen Mittag geht es los

Die Startphase, in der alle Flugzeuge von Schleppmaschinen in die Luft geschleppt werden, liegt typischerweise täglich zwischen 10 und 12 Uhr. In dieser Zeit wird ein reges Treiben auf dem Winzelner Flugplatz und in der Luft darüber erwartet. Sobald alle Flugzeuge in der Luft sind, wird der Start für die Tagesaufgabe freigegeben und die Piloten suchen sich Ihren Weg über Schwarzwald, Schwäbische Alb, Kraichgau und Umgebung.

Letzte Vorbereitungen laufen

Aktuell arbeiten der Verein und seine Mitglieder mit Hochdruck an den letzten Vorbereitungen, um ein hervorragendes und vor allem sicheres Wettbewerbsumfeld zu schaffen. Die ersten Gastpiloten werden mit Ihren Teams und teilweise Familien ab Mitte der Woche erwartet. Bereits ab Donnerstag können Trainingsflüge unter Wettbewerbsbedingungen durchgeführt werden, um so das Gelände und die fliegerischen Bedingungen kennenzulernen.

Informationen rund ums Segelfliegen

Besucher sind in der Zeit des Wettbewerbs – wie auch sonst – herzlich eingeladen. Von der Bande am Vorfeld und der Terrasse der Fliegerklause aus kann die Startphase bestens überblickt werden. Entweder mit einem entspannenden Kaffee oder schon mit dem frühen Mittagessen. Außerdem wird es an den Wochenenden und am Feiertag einen Infostand geben, an dem man sich zum Segelflugsport und dem Wettbewerb und allen anderen Fragen rund um den Flugsport informieren kann.

Wettbewerbsinformationen online

Wer sich ab jetzt über den Wettbewerb informieren möchte, kann dies über die LSV Website und die spezielle Wettbewerbs-Website https://www.airchallenge-winzeln.de tun. Hier finden sich auch […]

von |Juni 6th, 2022|Aktuelles, Allgemein|Kommentare deaktiviert

DKMS Registrierungsaktion auf dem Flugplatz Winzeln

Luftsportverein Schwarzwald unterstützt bei Knochenmarksspendersuche

Kostenlos landen und bei der DKMS registrieren!

Am Sonntag, 15.5.2022, veranstaltet der Luftsportverein Schwarzwald e.V. eine DKMS-Registrierungsaktion. Es sind sowohl Flieger von benachbarten Flugplätzen als auch alle anderen Interessierten eingeladen, sich bei uns zum Thema Knochenmarkspende und Registrierung bei der DKMS zu informieren. Markus Wenz, Mitglied des LSV Schwarzwald und praktizierender Arzt, wird zwischen 11:00 Uhr und 16:00 Uhr für Fragen rund um das Thema Knochenmarkspende zur Verfügung stehen.

Es besteht die Möglichkeit, sich gleich vor Ort unverbindlich registrieren zu lassen.

Piloten, die sich registrieren lassen, braucht die Landegebühr nicht zu bezahlen.

Wer per Auto, Motorrad, Fahrrad oder zu Fuß auf den schönen Winzelner Flugplatz gekommen ist, kann sich bei dieser Gelegenheit auch umfassend über die Fliegerei und wie man selbst Pilot:In werden kann, informieren.

Die DKMS

Die DMKS (ehemals Deutsche Knochenmarkspenderdatei) hat sich dem Kampf gegen Blutkrebs/Leukämie verschrieben. Mit Hilfe der Datenbank der typisierten Personen können mögliche Stammzellenspender gefunden werden, die einem/einer Erkrankten das Leben retten können.

Registrierung und Typisierung

Bei der DKMS Registrierung wird überprüft, ob man prinzipiell als Spender in Frage kommt. Außerdem werden Daten wie Name und Alter bei der DKMS registriert. Einige Tage später erhält der registrierte Spender Post von der DKMS und wird umfassend zum nächsten Schritt, der Typisierung, informiert. Bei der Typisierung werden alle für die Spenderauswahl wesentlichen Daten erfasst. Sie wird denkbar einfach selbst mittels einer Speichelprobe durchgeführt. Alle diese Schritte sind unverbindlich und freiwillig.

Dringende Suche nach passendem Spender

Mit der Aktion unterstützt der LSV Schwarzwald e.V. die DKMS und die Familie eines Vereinsmitglieds, dessen Tochter Kay an Leukämie erkrankt ist und daher dringend auf eine passende Knochenmarkspende angewiesen ist.

Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher und Registrierungen am schönsten Flugplatz Süddeutschlands.

 

von |Mai 8th, 2022|Aktuelles, Allgemein|Kommentare deaktiviert

Unsere Sponsoren

NAVIGATION